Neuss: UPS-Chef Sportolari verstärkt die "Top 100"-Jury

Neuss: UPS-Chef Sportolari verstärkt die "Top 100"-Jury

Die "Top 100"-Jury bekommt ein neues Mitglied: Frank Sportolari, Deutschland-Chef des Logistikunternehmens UPS (NYSE: UPS). Mit Sportolari wird ein Logistik-Experte Teil einer mit vielen bekannten und qualifizierten Personen besetzten Jury, die einmal im Jahr Deutschlands innovativste Mittelständler kürt. Anhand einer Innovationsanalyse bewertet eine wissenschaftliche Untersuchung unter Leitung von Nikolaus Franke (Wirtschaftsuniversität Wien) die Innovationskraft von mittelständischen Unternehmen. Entscheidend dabei ist ein gut durchdachtes Innovationsmanagement. Aus den so bestimmten "Top 100"-Unternehmen werden aus drei Größenklassen - gemäß der Anzahl an Mitarbeitern - jeweils die drei besten der Jury präsentiert.

Die Jury kürt aus jeder Größenklasse jeweils einen "Innovator des Jahres". Die Preisverleihung mit dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar findet am 29. Juni auf einer Gala in Ludwigsburg statt. "Die Mittelstandskultur in Deutschland ist einmalig. Viele der innovativen Produkte, die durch den Mittelstand hervorgebracht werden, begründen das gute Image von 'Made in Germany' weltweit. Ich freue mich sehr, Teil dieser Jury zu sein", teilt Frank Sportolari mit. Der US-Amerikaner ist seit 2011 hauptverantwortlich für alle UPS Aktivitäten in Deutschland.

(NGZ)