1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Unwetter in Neuss: 30 Einsätze für die Feuerwehr

Gewitter und heftiger Regen : 30 Unwetter-Einsätze für die Feuerwehr Neuss

Heftiger Regen und ein starkes Gewitter haben bei der Feuerwehr in Neuss für zahlreiche Einsätze gesorgt. In Norf gab es einen Dachstuhl-Brand. Die Bilanz nach dem großen Aufräumen.

Die Feuerwehr Neuss hat ihre Bilanz zum Unwetter, das am Freitagabend über das Stadtgebiet gezogen ist, vorgelegt. Bis zum Samstagmorgen gab es insgesamt 30 Einsätze. Zwar stellte sich die Lage wegen heftiger Regenfälle, eines starken Gewitters und technische Probleme in der Rettungsleitstelle des Rhein-Kreises zunächst dramatisch dar, daher wurde ein Vollalarm ausgelöst.

Da es durch einen Blitzeinschlag vorübergehend technische Probleme beim Notruf gab, hatten die Bürger so auch Anlaufstellen in den Gerätehäusern, um Hilfe zu bekommen. Bei den meisten Einsätzen handelte es sich aber um Wasserschäden, vereinzelt mussten auch lose Äste aus Bäumen geholt werden. Vielerorts standen auch Gärten unter Wasser, betroffen war unter anderem der Stadtbereich im Umfeld von Speck.

Möglicherweise durch einen Blitzeinschlag geriet ein Dachstuhl in Norf in Brand, dieser konnte aber recht zügig gelöscht werden. Die genaue Ursache wird noch durch die Polizei ermittelt. Eine Bewohnerin musste zur Kontrolle in ein Krankenhaus, ein Teil des Hauses war nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr musste Teile des Daches entfernen, um an den Brand zu gelangen.

(NGZ)