1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Uedesheimer spielt in RTL-Serie

Neuss : Uedesheimer spielt in RTL-Serie

Er ist der smarte Künstler Marcel aus dem Ruhrgebiet, der bei den Frauen ankommt. Seit September spielt Patrick Günther aus Uedesheim in der RTL II-Soap "Berlin – Tag & Nacht" mit. 120 Folgen sind geplant.

Er ist der smarte Künstler Marcel aus dem Ruhrgebiet, der bei den Frauen ankommt. Seit September spielt Patrick Günther aus Uedesheim in der RTL II-Soap "Berlin – Tag & Nacht" mit. 120 Folgen sind geplant.

Wenn er heute mit Freunden in die Neusser Hafenbar geht, wird er angesprochen, von Jungen gleichermaßen wie von Mädchen. Denn seit Patrick Günther fünf Mal pro Woche in der RTL II-Serie "Berlin – Tag & Nacht" zu sehen ist, ist sein Gesicht bekannt, vor allem bei Jugendlichen.

Für den 24-Jährigen war das Angebot, die Rolle des Marcel zu übernehmen, eine Chance, die er sich nicht entgehen lassen wollte. "Die Schauspielerei hat mich immer schon gereizt", erzählt er. Seit einigen Jahren liegen seine Daten in der Kartei einer Agentur. Doch mehr als die ein oder andere Statistenrolle war bis jetzt nicht drin. Allerdings war die Schauspielerei keine Karte, auf die Patrick alles gesetzt hatte. Nach dem Abitur am Humboldt-Gymnasium ging er zunächst zur Bundeswehr, arbeitet danach bis zum Beginn des Studiums in der Gärtnerei seines Onkels in Uedesheim.

"Ich bin ein spontaner Mensch"

An der Dortmunder Uni startete er zunächst mit Wirtschaftswissenschaften, bis er auf Architektur umstieg. Und dann kam der Anruf seiner Agentur aus München. "Ich bin ein spontaner Mensch und bin sofort zum Casting gefahren", sagt er. Eine Woche später war klar: Er wird in dem neuen Format des Senders die Rolle des Marcel übernehmen. Der kommt aus dem Ruhrgebiet und ist Künstler, der zeichnet, malt, sprayt und airbrusht, ein Allroundtalent, das alles kann, leider nicht von seinen Fertigkeiten leben und daher noch halbtags als Fitnesstrainer arbeitet. In der Weltstadt Berlin lebt er in einer Wohngemeinschaft mit sechs anderen jungen Leuten. Und das ist nicht immer so einfach – Liebe, Eifersucht, Glück und Kummer liegen da nah beieinander und das Beziehungsgeflecht der sieben untereinander ist nicht immer so ganz klar. In jeder Episode werden 24 Stunden aus dem WG-Leben erzählt.

WG-Erfahrung hat der 24-Jährige aus seiner Dortmunder Zeit, allerdings nur im Duo. Sein Architektur-Studium hat Patrick übrigens keineswegs abgeschrieben. "Es liegt nur auf Eis", so der 24-Jährige, denn Spaß habe es ihm auf alle Fälle gemacht, und für die Zukunft müsse er sich ja auch ein zweites Standbein aufbauen. Denn was nach Ende Januar kommt – so lange dauern die Dreharbeiten noch – ist ungewiss. Stimmt die Quote, geht's eventuell weiter. Auch das wäre für Marcel in Ordnung, denn: "Wir sieben verstehen uns prima und sind auch alle neu in Berlin." Tägliche Sendungen bedeuten auch tägliche Drehtage. "Wir haben natürlich vorgeschriebene Handlungsstränge, doch nicht vorgeschrieben, wie wir was sagen müssen oder welche Gesten wir machen müssen", berichtet er. Und wenn's die Zeit erlaubt, macht er sich auf den Weg – nach Hause nach Uedesheim.

(NGZ)