Neuss: Türkische Liste zur Rückkehr in Rat bereit

Neuss : Türkische Liste zur Rückkehr in Rat bereit

Die Liste "Türk Birligi", deren fünf Mitglieder die Sitzungen des Integrationsrates seit über zwei Jahren nicht besucht haben, stützt demonstrativ die überraschend zurückgetretene Vorsitzende Mirnije Azizaj.

"Frau Azizaj ist und bleibt hoffentlich weiterhin die Vorsitzende des Integrationsrates", erklärt Deniz Davarci, der Sprecher der größten Fraktion in diesem Gremium. Er war in der konstituierenden Sitzung des Rates Azizaj bei der Abstimmung um den Vorsitz unterlegen und hatte daraufhin mit den Mitgliedern seiner Liste den Rat verlassen. Heute sagt er offen: "Die Art und Weise, wie Frau Azizaj mit dem Integrationsrat arbeitet, finde ich bemerkenswert!"

Die Vorsitzende, einzige Vertreterin der Liste "Aktionsbündnis für Globale Integration" im Integrationsrat, hatte die anderen Mitglieder dieses Gremiums mit der Ankündigung überrascht, ihre Arbeit ruhen zu lassen, keine Sitzungen und auch keine Veranstaltungen mehr zu besuchen. Sie macht ihre weitere Zusammenarbeit von der Rückkehr der Liste Türk Birligi abhängig. Begründung: Wenn ein Großteil der gewählten Migrantenvertreter fehlt, könne der Integrationsrat "keine gesunde Arbeit leisten." Eine, wie ihre Mitstreiter finden, sehr späte und von der Realität nicht gedeckte Erkenntnis.

Aber eine Entscheidung, von der sich Davarci positiv überrascht zeigt. "Der Integrationsrat ist der einzige Ort, wo sich Ausländer ein wenig Gehör verschaffen können", sagt er. Doch in den meisten Fällen sei dies mit den aus den Parteien entsandten Vertretern nicht möglich. Er habe zu Azizaj vom ersten Tag des Fortbleibens von Türk Birligi an guten Kontakt, sagt Davarci, der bestätigt, dass diese sich ständig bemüht hat, Türk Birligi zur Rückkehr zu bewegen. Dazu sei die Fraktion nach wie vor gewillt, sagt Davarci, schränkt aber ein: "Die Rahmenbedingungen stimmen nicht. Diese haben wir der Stadt Neuss mitgeteilt, doch bis dato ohne Reaktion."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE