Schönes Uedesheim Die Treckerfreunde werden zum Kalendermotiv

Neuss · Der „Uessemer Kalender“ ist ein durch und durch Neusser Produkt. Für die Ansichten 2022 hat der Fotograf Dietmar Steinhaus vor allem Landschaftsmotive rund um Uedesheim ausgewählt. Als Herausgeber tritt der Heimatverein „Schönes Uedesheim“ in Erscheinung.

 In Szene gesetzt wie für einen Katalog: Ein Kreis von Treckerfreunden aus Uedesheim kommt jetzt mit seinen alten Schleppern im Uessemer Kalender für das Jahr 2022 ganz groß raus.

In Szene gesetzt wie für einen Katalog: Ein Kreis von Treckerfreunden aus Uedesheim kommt jetzt mit seinen alten Schleppern im Uessemer Kalender für das Jahr 2022 ganz groß raus.

Foto: Dietmar Steinhaus

Die Faszination für alte Schlepper und Traktoren ist offenbar erblich. Das konnte der Fotograf Dietmar Steinhaus feststellen, als er sich mit einigen Uedesheimern für ein Fotoshooting verabredete. Was als Fototermin für ein Motiv zum „Uessemer Kalender“ für das Jahr 2022 begann, weitete sich schnell zu einer zweieinhalb-stündigen Fotosession aus, bei der die Schlepper auch in Aktion abgelichtet wurden. Als Kalenderblatt für den Monat Mai wurde am Ende allerdings eine Gesamtschau aller im Ort noch tuckernden Uralt-Traktoren ausgewählt, die wie für einen Katalog vor der Fleher Autobahnbrücke in Szene gesetzt wurden. Von allen Fahrzeugen ist nur der Schlepper von Axel Axler noch keine 50 Jahre alt. Historisch ist aber auch er, denn der Traktor der Baureihe 844 XL, der aus fast viereinhalb Litern Hubraum 80 Pferdestärken entwickelt, lief 1986 bei IHC im Neusser Hafen vom Band, nur wenige Jahre vor der Schließung der Traktorenfabrik.

Der „Uessemer Kalender“ liegt inzwischen vor und ist ein durch und durch Neusser Produkt. Als Herausgeber tritt der Heimatverein „Schönes Uedesheim“ unter seinem Vorsitzenden Rotger Kindermann in Erscheinung. Sämtliche Fotomotive steuerte Dietmar Steinhaus als Ortschronist bei. Die Herstellung übernahm Heinz Hick mit seiner Firma Deller-Druck und die Bindung erledigten die Gemeinnützigen Werkstätten in Neuss.

Für die Ansichten 2022 habe Fotograf Dietmar Steinhaus vor allem Landschaftsmotive rund um Uedesheim ausgewählt, sagt Kindermann. Sei es die vielfältige Blütenpracht (Motiv im Juni) oder die für den August ausgewählte Reiterszene vor Gut Neuwahlscheid. Ein Motiv allerdings war gesetzt und gehörte – neben der Leistungsschau der Traktoristen – zu den aufwendigsten Arrangements. Denn zum Termin des Uedesheimer Schützenfestes posierten Jörg Strierath und Ehefrau Dorothea, das inzwischen am längsten amtierende Schützenkönigspaar des Uedesheimer Bürgerschützen-Vereins, gemeinsam mit zwei Fahnenoffizieren und dem Vize-Königspaar Frank und Thea Eggenkämper in vollem Schmuck am Rhein für die Kamera.

Erworben werden kann der Kalender ab Ende November bei der Bäckerei Klein, der Poststelle und im Edeka-Markt. Mit dem Erlös wird die Arbeit des Heimatvereins „Schönes Uedesheim“ unterstützt. Dieser veranstaltet am ersten Adventssonntag, 28. November, von 14 bis 20 Uhr erstmals einen Weihnachtsmarkt am Dorfbrunnen, kündigt Kindermann an. Bei Glühwein, Grünkohl und Live-Musik werde dann auch die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet. „Wir wollen auf diese Weise den Uedesheimern etwas Weihnachtsvorfreude schenken“, sagt Dominik Rottmann, der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins

Bei diesem Termin wird Dietmar Steinhaus Bilder aus dem Ort versteigern. Vielleicht auch eins von den Traktoristen? Zu ihnen gehören Klaus Höhn, der einen Lanz-Traktor der Baureihe HN5 aus dem Jahr 1941 sein eigen nennt, und Peter Lehmann, der ebenfalls einen Lanz – allerdings mit Baujahr 1954 – hütet. Nur ein Jahr jünger ist der Hanomag „D14“ von Helmut Both, der seine Begeisterung mit Sohn Florian teilt, dem Besitzer eines Deutz „D40“ aus dem Jahr 1960. Ein IHC-Schlepper von 1972 gehört wiederum André und Mirko Nolle, dem zweiten „Gespann“, wo sich das Faible für alte Trecker vom Vater auf den Sohn vererbt hat. Christoph Kleinau