Tour de Neuss 2019: Sperrungen in der Innenstadt wegen Radrennen

Radrennen : Straßensperrungen wegen der „Tour de Neuss“

In der kommenden Woche gibt es wieder Spitzen-Radsport in der Neusser Innenstadt. Die 18. Auflage der Groß-Veranstaltung in der Neusser City findet am Mittwoch, 31. Juli, statt.

Da für das Radrennen einige Straßensperrungen für den Verkehr erforderlich sind, sollten sich Verkehrsteilnehmer darauf und auf einige weitere Einschränkungen am Veranstaltungstag einstellen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Am 31. Juli radelt die „Tour de Neuss“ - wie hier 2018 - wieder durch die City. Foto: Woitschützke, Andreas/Woitschützke, Andreas (woi)

Wie bereits im Vorjahr führt die Rennstrecke über die Kaiser-Friedrich-Straße, Drususallee (Fahrstreifen stadteinwärts), Breite Straße, Hochstraße und zurück zur Kaiser-Friedrich-Straße. Start und Ziel befindet sich dort in Höhe des Hauses Nummer 80. Für die umfangreichen Aufbauarbeiten muss die Rennstrecke im gesamten Bereich ab circa 14 Uhr gesperrt werden. Die Kaiser-Friedrich-Straße wird zwischen Kanalstraße und Deutsche Straße bereits um 9 Uhr gesperrt.

Die Straßenbereiche außerhalb der Rennstrecke werden so beschildert, dass eine Zu- und Abfahrt grundsätzlich möglich ist. Dies gilt nicht für die Bereiche Grünstraße, Kanalstraße, Breitgasse und Sternstraße zwischen Drususallee und Kanalstraße. Aus diesen Straßen ist während der Rennen auch keine Ausfahrt möglich.

Die Stadtverwaltung empfiehlt daher, außerhalb der Rennstrecke zu parken. Das Amtsgericht Neuss ist in dieser Zeit zudem nur fußläufig erreichbar. Im Bereich der Rennstrecke werden für die Zeit von 11 Uhr beziehungsweise 12 Uhr bis 24 Uhr Halteverbote eingerichtet.

Autofahrer werden gebeten, die Halteverbote in der Neusser Innenstadt zu beachten, da aus Sicherheitsgründen die Rennstrecke von Fahrzeugen freigehalten werden muss.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE