1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Top-Noten für den Nachwuchs

Neuss : Top-Noten für den Nachwuchs

Die Industrie- und Handelskammer ehrte die erfolgreichsten Aus- und Fortgebildeten in ihrem Bezirk.

Die Industrie- und Handelskammer ehrte die erfolgreichsten Aus- und Fortgebildeten in ihrem Bezirk.

Rhein-Kreis Neuss (NGZ) Die erfolgreichsten Auszubildenden des Bezirks Mittlerer Niederrhein standen im Mittelpunkt einer Festveranstaltung, mit der die Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Viersener Festhalle überdurchschnittliche Leistungen von 249 Azubis würdigte. Zu den "Besten der Besten" mit der Abschlussnote 1 gehörten neben der Textilstopferin Tamara Kallen (Tuchfabrik Willy Schmitz, Mönchengladbach) auch der Textil-Produktgestalter Rene Kleineschay (Schäfer & te Neues, Krefeld) und der Maschinen- und Anlagenführer Bernd Faets (Clear Edge Germany, Geldern). Alle drei schafften nicht nur im IHK-Bezirk den besten Abschluss, sondern sind gleichzeitig Landes- und Bundesbeste in ihren Ausbildungsgängen.

Auch für die besten Lehrbetriebe fand IHK-Präsident Heinz Schmidt lobende Worte: Im Bereich der gewerblich-technischen Berufe hatte Clear Edge Germany (Geldern) den erfolgreichsten Auszubildenden vorzuweisen, bei den kaufmännischen Berufen stellte die Aldi GmbH & Co KG drei Verkäuferinnen mit je 99 Punkten. Schließlich lag die Firma pile fabrics Viersen GmbH bei jenen Unternehmen vorn, die zum ersten Mal ausgebildet hatten. Geschäftsführer Herbert Fenkes, der das Unternehmen vor fünf Jahren gegründet und zwei Jahre später den ersten Lehrling eingestellt hatte, gibt heute schon drei Azubis die Chance auf einen Berufsabschluss. Mit Blick auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel der kommenden Jahre merkte IHK-Präsident Schmidt an: "Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist Ausbildung ein absolutes Muss." Ein Bekenntnis zu lebenslangem Lernen legten schließlich die Fortbildungs-Absolventen ab, von denen die drei Besten ausgezeichnet wurden: Die Wirtschaftsfachwirtin Cornelia Schollmeier lag in der kaufmännischen Fortbildung ganz vorn. Stefanie Krake, Industriemeisterin der Fachrichtung Textil, schaffte in der gewerblich-technischen Fortbildung den besten Abschluss. Als bester Technischer Betriebswirt erhielt Holger Krings eine Urkunde aus den Händen des IHK-Präsidenten, der abschließend feststellte: "Der Stellenwert der Fortbildung ist heute noch höher einzuschätzen als vor einigen Jahren."

Für die Top-Lehrlinge vom Niederrhein, Tamara Kallen, Rene Kleineschay und Bernd Faets, ist die Gratulations-Serie mit der Urkunden-Verleihung in Viersen noch nicht abgeschlossen: Weil sie auch die bundesweit besten Abschlüsse geschafft haben, reisen sie in zwei Wochen zur nationalen Besten-Ehrung nach Berlin.

(RP)