Neuss: Tiertafel kann ab sofort regelmäßig Futter ausgeben

Neuss : Tiertafel kann ab sofort regelmäßig Futter ausgeben

Hakan Temel ist zufrieden: Die Tiertafel ist in der Stadt "angekommen", sagt ihr Initiator und Gründer. Denn der Verein kann einen regelmäßigen Termin für die Ausgabe von Futterspenden einrichten: Ab heute an jedem ersten Samstag im Monat. Ausgabeort ist das Haus der Arbeiterwohlfahrt (Awo) auf der Furth, Adolstraße 74-76. Dieser Premiere waren zwei Futterausgaben "auf Probe" vorangegangen.

"Seit der Vereinsgründung ist viel erreicht worden", resümiert Temel. Die Tiertafel habe einen kleinen Lagerplatz gefunden, einen Ausgabeort angeboten bekommen und werde von motivierten Mitgliedern getragen. "Deshalb ist es logisch, dass regelmäßige Futterausgaben angeboten werden sollen", meint Hakan Temel. Bei einer steigenden Nachfrage, so ergänzt Detlef Honsberg als Vorsitzender des Trägervereins, könne die Zahl der Ausgabetage erhöht werden kann. Honsberg: "Die Düsseldorfer Tiertafel hat zunächst auch nur einmal im Monat ihre Futterausgaben angeboten. Inzwischen geschieht dies aber alle zwei Wochen. Da wollen wir auch hin." Denn auszugeben sei genug. Nach großzügigen Privatspenden und vor allem Futterspenden einer Kaarster Tierhandlung könne der Verein auf ein gut gefülltes Lager zurückgreifen. Am Dienstag, 7. Februar, hat die Tiertafel die erste Mitgliederversammlung seit ihrer Gründung. Dann soll auch ein neuer Vorstand gewählt werden.

Der Verein unterstützt Familien in schwieriger Situation mit Futterspenden, damit nicht deren Haustiere Leidtragende der Finanzmisere werden. Um das nachhaltig tun zu können, so berichtet Margret Mostart, brauche der Verein ein Büro, ein großes Lager - und Geld.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE