1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Theater sucht Nachwuchs-Schauspieler

Neuss : Theater sucht Nachwuchs-Schauspieler

Spielstarter nennen sie sich. Und sie sind das Jugendensemble des Neusser Theaters am Schlachthof (TaS), das im Sommer 2011 gegründet wurde. Jetzt sucht das TaS wieder Schauspielbegeisterte zwischen 14 und 25 Jahren, die Interesse an Theater und Bühnenkunst haben. "Wir machen kein Casting wie Dieter Bohlen", sagt Regisseur Sven Post. "Es ist vielmehr ein Schnupperworkshop für alle, die Lust haben, sich im Schauspiel weiterzubilden, offen für Improvisationen sind und den Mut haben, auf der Bühne zu stehen."

Auf Leonie Schmitz und Lisa Müllerheim traf all dies zu, als sie im vergangenen Jahr zu den ersten Spielstartern zählten. Beide hatten durch die Zeitung vom Workshop erfahren und den Probenachmittag besucht. Seitdem kommen sie jeden Mittwochnachmittag für zwei Stunden zum Unterricht von Sven Post. "Es macht Spaß und man wird selbstbewusster", sagt Lisa Müllerheim. Die 16-Jährige, die das Marienberg-Gymnasium in Neuss besucht, hat bei den Impro-Duellen schon einiges gelernt. Dafür denkt sich Regisseur Post unterschiedliche Vorgaben aus. Ob Begriffe wie "Bär, Spukschloss, Liebe" oder Requisiten wie Telefon, Tuch oder Pistole – Aufgabe der jungen Schauspieler ist es, kleine Geschichten auf der Bühne zu improvisieren. Wie gut das klappt, wissen die Besucher der monatlichen Impro-Duelle im TaS. Das Publikum nennt drei Begriffe und die Spielstarter agieren entsprechend. "Es klappt immer", sagt Post. Anfangs kamen zu den Impro-Duellen nur Angehörige und Freunde, mittlerweile hat sich aber herumgesprochen, was für kurzweilige Abende das sind.

Theatererfahrung zu haben, sei keine Voraussetzung, um Spielstarter zu werden, sagt Post. Viel wichtiger: Begeisterung und Interesse an der Bühne. "Denn in manchem kann ein großes Talent schlummern." Eines dieser Talente ist Kjell Brutscheidt. Der 16-Jährige ist Mitglied der Spielstarter am TaS und am Düsseldorfer Schauspielhaus, wo Sven Post ebenfalls Workshops anbietet. Ist die Situation noch so absurd, der Gymnasiast wandelt die zugerufenen Stichworte in kleine Geschichten um. Was einen guten Spielstarter ausmacht, weiß Sven Post: "Wer jede Verrücktheit annimmt und keine Angst hat."

(NGZ)