Targobank ist in Neuss auf Wachstumskurs

Filiale legt Bericht zum dritten Quartal 2018 vor : Targobank ist in Neuss auf Wachstumskurs

Bei der Targobank in Neuss stehen die Zeichen auch im dritten Quartal 2018 auf Wachstum. Die Konsumentenkredite in Höhe von 38 Millionen Euro verzeichneten seit Jahresbeginn einen Zuwachs um 7,1 Prozent.

Zudem nahm die Zahl der Girokonten um 1,2 Prozent auf nun rund 4700 zu. Das geht aus dem Bericht hervor, den die Bank zum dritten Quartal 2018 vorgelegt hat. „Neben unserem starken Privatkundengeschäft beobachten wir auch eine steigende Nachfrage von Selbständigen und Freiberuflern nach Geschäftskonten und Krediten“, berichtet Filialleiterin Dora Rosado-Heimer. Im Frühjahr 2019 werde die Bank zudem ihr Angebot für Geschäftskunden auf Mehrpersonengesellschaften wie GbRs, OHGs oder GmbHs ausweiten. Das teilt die Bank mit.

Eine positive Entwicklung zeigt laut Bericht im dritten Quartal auch der Bereich Geldanlage: Das Depotvolumen lag in Neuss mit 64,9 Millionen Euro leicht über dem Niveau zu Jahresbeginn. Das Volumen der angelegten Festgelder stieg um 9,4 Prozent auf 8,1 Millionen Euro. Die Tagesgelder summierten sich auf 20,7 Millionen Euro.

In Spareinlagen hatten die Kunden 10,7 Millionen Euro angelegt (plus sieben Prozent). „Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase sind unsere Kunden vermehrt auf der Suche nach Alternativen zu klassischen Sparprodukten wie Spar- und Tagesgeldkonten“, erklärt Filialleiterin Rosado-Heimer. „Wir stellen fest, dass die Nachfrage nach Investmentsparplänen auch im dritten Quartal deutlich zugenommen hat.“

Die Targobank betreibt rund 360 Standorte in 200 Städten in Deutschland. Hauptsitz des Geldinstituts ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt die Bank 7500 Mitarbeiter. In Duisburg führt die Bank ein Dienstleistungscenter mit 2000 Mitarbeitern.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE