Talentwettbewerb am Gymnasium Norf: Carina Greweling ist "The Voice of Norf"

Talentwettbewerb am Gymnasium Norf : „The Voice of Norf“ singt beim Bürgerfest am alten Rathaus

Carina Greweling hat den Talentwettbewerb am Gymnasium Norf gewonnen. Die Veranstalter wollen das Format auf andere Neusser Schulen ausweiten.

Carina Greweling aus der Klasse 8d des Gymnasiums Norf hat die Endrunde des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs „The Voice of Norf“ gegen vier weitere Finalistinnen souverän gewonnen. Und einen ersten öffentliche Auftritt hat das junge Talent damit auch gleich fest machen können: Wenn am Samstag, 6. Juli, das denkmalgeschützte alte Norfer Rathaus nach dreijähriger Umbaupause wiedereröffnet wird, tritt Carina beim Bürgerfest auf. Ab 14 Uhr, kündigt Schulleiter Stefan Kremer an, ist sie an der Vellbrüggener Straße „live on stage“.

The „Voice of Norf“ ist die Adaption des bekannten Fernsehformats, in dem es nach Kremers Darstellung  „vor allem um die Stimme und nur um die Stimme der Interpreten geht“. Am Gymnasium Norf hat Musiklehrerin Sigrun Thomsen diese Idee für Neusser Schulen entwickelt und mit Hilfe des Kulturforums Alte Post, mit dem dazu eine offizielle Kooperation eingegangen wurde, über ein ganzes Schuljahr hinweg verfolgt. Die 24 Sänger, die aus dem Kreis der 1200 Schüler ermittelt wurden, mussten ihr Können in vier Runden unter Beweis stellen, dabei gab es ein Weihnachts-Special und zu Karneval Stimmungslieder. Fünf schafften es schließlich ins Finale am Dienstag.

Der Finalabend war  eingebettet in die Werkschau „Norf Live“, bei der  an der Eichenallee die Ergebnisse der zahlreichen musikalischen Initiativen der Schule vor großem Publikum präsentiert werden. In diesem Jahr stand neben dem Bandprojekt, das Gymnasium und Musikschule Neuss gemeinsam durchführen, die  Kooperation mit dem Kulturforum im Mittelpunkt. In drei Finalrunden wurde unter Online-Beteiligung der Zuschauer die Siegerin Carina Greweling ermittelt, die wie ihre Mitstreiter zunächst eine Ballade und dann ein Up-Tempo-Stück singen musste. Die „Voice of Norf“-Gewinnerin Carina kommentierte ihren Erfolg nur knapp: „Unglaublich, ich bin sehr froh.“

Die Siegerin darf sich jetzt einen Halbjahreskursus in der Alten Post aussuchen und wird sich durch das Coaching dort bestimmt noch weiterentwickeln, sagt ihr Schulleiter.

Initiatorin Sigrun Thomsen ist begeistert von den Norfer Talenten: „Wir haben viele verschiedene Facetten unserer Schülerinnen und Schüler gesehen, Solisten und Duos, mal richtig laut, mal leise. Die Bandbreite war absolut beeindruckend“, sagt sie. Das schreie geradezu nach einer Neuauflage 2020. Schulleiter Stefan Kremer jedenfalls ist überzeugt: „Das werden wir wiederholen – und es gerne auf weitere Schulen ausweiten.“

Mehr von RP ONLINE