Programm am „Tag der Archive“ Die Archive im Rhein-Kreis bitten zu Tisch

Neuss · Das Stadtarchiv Neuss und das Archiv des Rhein-Kreises Neuss in Zons laden am 2. März zum bundesweiten „Tag der Archive“ ein. Dabei kann man einem Sternekoch begegnen und eine Kochbuch-Bestsellerautorin kennenlernen. Was es noch zu erleben gibt.

„Essen und Trinken“ – so lautet das Motto für den diesjährigen „Tag der Archive“ im Rhein-Kreis Neuss. Alice Habersack (v.l.), Stefan Schroeder, Jens Metzdorf und Malinka Winsheim freuen sich auf die Gäste.

„Essen und Trinken“ – so lautet das Motto für den diesjährigen „Tag der Archive“ im Rhein-Kreis Neuss. Alice Habersack (v.l.), Stefan Schroeder, Jens Metzdorf und Malinka Winsheim freuen sich auf die Gäste.

Foto: Andreas Woitschützke

Was stand auf den Speisekarten der Königsmahle beim Neusser Schützenfest? Wo befand sich das Wirtshaus „Zum bunten Ochsen“ in Neuss? Was hat Wicküler Bier mit Neuss zu tun? Weit vor Bayer war die Dormagener Aktienbrauerei (Brauerei zur Garde) das größte Unternehmen vor Ort. All das und noch viel mehr ist beim Tag der Archive am Samstag, 2. März, zu erfahren. Von 11 bis 18 Uhr öffnen das Stadtarchiv Neuss an der Oberstraße 15 und das Archiv im Rhein-Kreis Neuss in Zons an der Schloßstraße 39 ihre Türen zum bundesweiten „Tag der Archive“. Damit erinnern die Archivare in ganz Deutschland an den Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln vor 15 Jahren, am 3. März 2009.

In diesem Jahr wurde das Thema „Essen und Trinken“ ausgewählt. Entsprechend bittet das Stadtarchiv zu Tisch. Zu rheinischem Streuselkuchen von der Bäckerei Gummersbach werden Archivführungen und Kurzvorträge angeboten. Archivleiter Jens Metzdorf hat dazu auch Kollegen eingeladen: Malaika Winzheim, Leiterin des Schützenarchivs in Haus Rottels, und Alice Habersack vom Archiv der Wilh. Werhahn KG. Das Haus Rottels, zurzeit im Umbau, ist an diesem Samstag von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Zu sehen sind etwa einige Speisekarten des Königsmahls im Neusser Rathaus.

Mit „Essen und Trinken in Neuss: Archivhäppchen und Wissen to go“ beginnen um 11 und 15 Uhr einstündige Spezialführungen durch das Magazin des Stadtarchivs. Um 12 und 16 Uhr halten der ehemalige Lehrer Reinhold Mohr und Archivleiter Metzdorf einen Vortrag über legendäre Neusser Gaststätten: „Bunter Ochse und Schwatte Päd“. Beide Lokale an der Niederstraße 19 und am Büchel/Ecke Sebastianusstraße gehören zu den ältesten in der Stadt. Die Standuhr aus dem „Bunten Ochsen“ wurde für das Archiv gerettet. Zwischen Bahnhof und Obertor gab es in alten Zeiten 38 Kneipen. Nicht um diese Restauration, sondern um Restaurierung geht es ab 13 Uhr. Marcus Janssens, Leiter der Restaurierungswerkstatt, berichtet im Ausstellungsraum über seine Arbeit.

„Bolle, Mehl und Bier“ – unter dieser Überschrift stellt sich das Werhahn-Archiv vor. Im Reproraum im ersten Stock berichtet dazu Alice Habersack. Die Bolle-Supermärkte in Berlin und Hamburg, die Getreidemühlen wie die Hansa- oder Plange-Mühle und die Wicküler-Brauerei sind drei längst aufgegebene Geschäftsfelder. Mit Werhahn expandierte Wicküler Wuppertal zu einer Großbrauerei, die auch 25 Prozent der Anteile an der Münchner Löwenbräu hielt.

Im Kreisarchiv in Zons wird um 11 Uhr die Ausstellung „Essen und Trinken im 19. Und 20. Jahrhundert“ mit Fokus auf Dormagen, Rommerskirchen und Grevenbroich eröffnet. Um 12 Uhr werden Sternekoch Dieter Kaufmann und seine Frau Elvira vor Ort sein und über die Geschichte ihres Restaurants „Zur Traube“ in Grevenbroich erzählen. Kaufmann hat für Staatsmänner wie Clinton, Blair, Chirac oder Schröder gekocht. Putin hat sich von ihm das Rezept für „Parfait vom Stör“ geben lassen. Um 13 Uhr geht es dann weiter mit der Geschichte der Aktienbrauerei Dormagen, 1828 gegründet. Marc Chudaska und Michael Berger berichten. 1966 übernahm die Kölner Familie Mathias Harzheim die Brauerei. Ihr Bierverlag war lange Jahre Generalimporteur für Pilsener Urquell. Die Brauerei zur Garde wurde 2001 geschlossen. Um 13.30 und 14.30 Uhr wird durch das Magazin geführt. Um 14 Uhr blättert Martin Lambertz die Geschichte der Rübenkrautfabrik von Fudickar in Rommerskirchen auf.

Archivleiter Stephen Schröder führt ab 15 Uhr in das Leben und Werk der Kochbuchautorin Lovica von Pröpper (1810-1898) ein. Die Tochter des ersten preußischen Landrats des Kreises Grevenbroich verfasste auf Schloss Hülchrath eine Vielzahl von Kochbüchern, darunter auch „Güldenes ABC für Herrschaften und Dienstboten“. Zwischen 12 und 17 Uhr gibt es im Kreisarchiv dazu passend Kulinarisches nach ihren Rezepten. Der Kochclub Zons bereitet eine Kartoffelsuppe vor. Auch für Kinder wird ein eigenes Programm mit Puzzeln und Malen angeboten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort