Tänzer aus den Niederlanden in der Stadthalle Neuss

Internationale Tanzwochen Neuss : Tänzer aus den Niederlanden

Der 75. Jahrestag der Schlacht um Arnheim ist die Grundlage des Tanzabends.

Die niederländische Compagnie Introdans aus Arnheim gastiert beim nächsten Termin der Internationalen Tanzwochen in der Stadthalle. Die 16 Mitglieder des Ensembles zeigen drei Choreographien, die sich unter dem Motto „The Battle“ mit den Aspekten Energie, Kampf und Kraft auseinandersetzen.

Von Cayetano Soto stammt „Alma“ – hier eine Probe. Foto: Hans Gerritsen

Am Anfang steht Robert Battles „The Hunt“ (Die Jagd), ein dynamisches, kraftvolles Stück für sechs Männer des amerikanischen Choreographen Robert Battle, dessen spanischer Kollege Cayetano Soto anschließend in seinem neuen Stück „Alma“ den Tänzerinnen von Introdans reichliche Entfaltungsmöglichkeiten bietet. Die Arbeit wird als Deutschlandpremiere gezeigt.

Darauf präsentiert die Compagnie Sidi Larbi Cherkaouis „Qutb“ (arabisch: „Achse, Drehpunkt“), das für die russische Starballerina Natalia Osipova geschaffen und 2016 in London uraufgeführt wurde. Mit José Limons Klassiker „Missa Brevis“ von 1958 zu der Musik des Ungarn Zoltán Kodály mündet der Abend in einen friedlichen Neubeginn. Introdans hat sich seit 1971 zu einer der größten Ballettcompagnien der Niederlande entwickelt und geht auf eine zeitgenössische Art und Weise an die Sprache des Balletts heran.

InfoSelikumer Straße, Freitag, 22. November, 20 Uhr

(NGZ)