1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Streifzug durch Neusser Kirchen

Neuss : Streifzug durch Neusser Kirchen

Neusser Ecken Die Hauptkirchen der beiden großen christlichen Konfessionen – mit ungewohntem Blick betrachtet – stehen im Mittelpunkt der ersten Themen-Tour am Samstag, zu der Neuss Marketing und NGZ einladen.

Neusser Ecken Die Hauptkirchen der beiden großen christlichen Konfessionen — mit ungewohntem Blick betrachtet — stehen im Mittelpunkt der ersten Themen-Tour am Samstag, zu der Neuss Marketing und NGZ einladen.

Foto: Andreas Baum

Sehen, hören, schmecken, bewegen — schon beim Auftakt zur Reihe "Neusser Ecken" werden am Samstag (3.) alle Sinne angesprochen. "Kirchen — von St. Quirin zur Christuskirche" hat Neuss Marketing die erste von insgesamt 18 ungewöhnlichen Themen-Touren genannt, die bis zum Herbst in 14-tägigem Rhythmus angeboten werden. Die Tour verbindet die Hauptkirchen der beiden großen christlichen Bekenntnisse miteinander, über Konfessionsgrenzen und rund 700 Jahre Baugeschichte hinweg, und will dem Anspruch gerecht werden, auch Vertrautes und vermeintlich Bekanntes aus einer ungewohnten Perspektive neu wahrzunehmen. Vielleicht auch durch den Sucher der Kamera, denn Neuss Marketing hat die Teilnehmer zu einem Fotowettbewerb aufgerufen.

Foto: Jazyk, Hans

Sehen 1209 wurde der Grundstein zur Münsterkirche gelegt, die durch Papst Benedikt XVI. vor drei Jahren in den Stand einer Basilica minor erhoben wurde. Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann wird als Hausherr seine Sichtweise dieser bedeutenden spätromanischen Kirche darstellen, in der ihm einige Orte wichtig, mitunter sogar heilig sind. Er zeigt den Teilnehmern seinen Lieblingsplatz im Chorgestühl und wendet sich dann dem Altar als geistlichen und räumlichen Mittelpunkt zu. Sieben Jahrhunderte nach der Quirinuskirche wurde die Christuskirche erbaut. Dort erwartet Presbyterin Brigitte Hintze die Teilnehmer. Die Kunsthistorikerin, ehemalige Leiterin des Nelly-Sachs-Gymnasiums, wird die Frage aufgreifen, warum in einem evangelischen Kirchenbau des Späthistorismus Bauformen vorkommen, die aus dem spätromanischen Quirinusmünster bekannt sind.

Hören Mit der "Orgelstunde zur Marktzeit" (11.30 Uhr) können sich die Teilnehmer im Quirinusmünster einstimmen. Kantor Joachim Neugart spielt auf der Seifert-Orgel Werke von Bach und Litaize. Eine exklusive musikalische Kostprobe gibt es abschließend von Kantorin Katja Ulges-Stein, die die frisch renovierte Kleuker-Orgel in der Christuskirche erklingen lassen wird.

Schmecken Die Führung macht an der Konditorei Wegel an der Michaelstraße Station. Dort wird die "Neusser Ecke" probiert. Die Köstlichkeit aus Schokoladenbiskuit rund um einen Karamellkern, gefüllt mit Schokocreme und Nougat, hat Konditormeister Frank-Michael Wegel eigens für die neue Besichtigungsreihe erdacht.

Bewegen Stadtführerin Angelika Krautstein begleitet die Gruppe auf ihrem Weg durch die Stadt. Von St. Quirin geht es zur Konditorei Wegel, anschließend zur Klosterkirche St. Sebastian und weiter zur Christuskirche, die an der Breite Straße auf dem ersten evangelischen Friedhof in Neuss erbaut wurde.

(NGZ)