Neuss: Starke Neusser Präsenz beim Düsseldorfer Ständehaus-Treff

Neuss: Starke Neusser Präsenz beim Düsseldorfer Ständehaus-Treff

Mit mehr als 500 Gästen war auch die 74. Auflage des Ständehaus-Treffs im Düsseldorfer K21 am Kaiserteich wieder ein gesellschaftliches Ereignis - nicht nur für Landeshauptstädter, sondern auch für eine rund 50-köpfige Delegation, die aus dem Rhein-Kreis angereist war. "Ein spannendes Gespräch", kommentierte Altbürgermeister Herbert Napp den eineinhalbstündigen Talk, den Michael Bröcker, Chefredakteur unserer Zeitung, mit dem 41 Jahre alten Astronauten Alexander Gerst führte.

Napp: "Es muss nicht immer Politik sein." Am Rande verriet Napp, dass er fleißig an einem Galoppsport-Konzept zur künftigen Nutzung der Rennbahn arbeitet: "Ich komme ganz gut voran." Obwohl das packende Gespräch auf der Bühne das Auditorium fesselte, blieb für Heribert Klein ausreichend Zeit, im Saal für die 3. Unicef-Gala zu werben, die am 18. November im Neusser Swissôtel steigt. Der frühere PR-Chef der Commerzbank wird auch in diesem Jahr offenbar wieder durch ein Weltklasse-Programm führen.

Gastgeber Axel Pollheim (r.) begrüßte mit Jörg Philippi-Gerle die Gäste. Foto: Ludger Baten

Zu den Gästen wird dann auch wieder Thomas Nickel gehören, der seit mehr als 30 Jahren von den Galas begeistert ist, die Klein in Neuss organisiert und moderiert. Für den 74. Ständehaus-Treff hatte Gastgeber Axel Pollheim eigens einen "Neuss-Tisch" zusammengestellt.

Heribert Klein (l.) und Thomas Nickel. Georg Broich (l.) und Josef Nagel. Heribert Klein (l.) und Thomas Nickel. Georg Broich (l.) und Josef Nagel. Foto: Bretz, lue-
(lue-)