Neuss: Stadtwerke setzen auf Windkraft

Neuss: Stadtwerke setzen auf Windkraft

Über die "Thüga Erneuerbare Energien Gesellschaft" wird der Strom bezogen.

Die Stadtwerke setzen weiter auf die Energiequelle Windkraft. Jetzt hat die "Thüga Erneuerbare Energien Gesellschaft", an der die Neusser Stadtwerke eine Beteiligung halten, ihr Windanlagenportfolio erneut aufgestockt.

"Wir konnten unser Windparkportfolio nochmal um nahezu 50 Prozent erweitern und liegen nun bei insgesamt 145 Megawatt", sagt Stephan Lommetz, Geschäftsführer der Stadtwerke Neuss. Die insgesamt 66 Windenergieanlagen der Thüga Erneuerbare Energien befinden sich in fünf verschiedenen Bundesländern: Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zusammen produzieren sie jährlich circa 352 Millionen Kilowattstunden Strom. Bei ihrer Auswahl setzt das Unternehmen auf erprobte Technologien von Enercon, Vestas und REpower.

"Unsere Entscheidung, auf Onshore Windkraft zu setzen, war richtig. Wir haben heute in unserem Portfolio eine angemessene Rendite-Risiko-Struktur", sagt Lommetz. Hinter der Thüga Erneuerbare Energien stehen neben den Neusser Stadtwerken weitere 45 kommunale Gesellschafter.

  • Kreis Kleve : Erneuerbare Energien und Elektromobilität

Gestartet ist das Unternehmen mit 17 Gründungsgesellschaftern. Alleine seit Ende 2012 sind elf neue Unternehmen dazu gekommen. "Das zeigt, dass dieses Geschäftsmodell für Kommunen interessant ist und es sich lohnt, sich auch über die Bundesländergrenzen hinaus im Bereich der erneuerbaren Energien zu engagieren", sagt Heinz Runde, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss.

Die Thüga Erneuerbare Energien GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen von mehreren Gesellschaften der Thüga-Gruppe. Das Unternehmen investiert in Projekte zur regenerativen Energieerzeugung mit Fokus auf Deutschland. Ziel des Unternehmens ist die Bündelung von Know-how und Kapital, um so in den nächsten Jahren die eigene Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen auszubauen. Alle Unternehmen sind als Minderheitsgesellschafter an der Thüga Erneuerbare Energien beteiligt. Informationen unter http://ee.thuega.de.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE