1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Stadtwerke Neuss übernehmen Grundversorgung für BEV-Kunden

Insolvenz in Neuss : Was BEV-Kunden jetzt wissen müssen

Die Stadtwerke versorgen Neusser Kunden der insolventen BEV künftig mit Strom. Die Verbraucherzentrale NRW sagt, was Kunden nun beachten müssen.

Mehrere Hundert Neusser sind von der Insolvenz des Energie-Discounters BEV betroffen. Nach Informationen unserer Redaktion handelt es sich um eine fast vierstellige Zahl. Am Mittwoch hatte die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mitgeteilt, dass das Unternehmen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt hat. Die betroffenen Neusser stehen jedoch jetzt nicht ohne Strom da, denn es greift die gesetzlich vorgesehene Ersatzversorgung. Stephan Lommetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss, erklärt: „Da die BEV nach eigenen Angaben ihren Lieferverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, gehen diese Kunden per Gesetz automatisch in die Ersatzversorgung von uns als örtlichem Grundversorger für Strom und Gas über.“ BEV-Kunden, die ab sofort über die Stadtwerke Neuss versorgt werden, müssen dabei nicht im Tarif der Grundversorgung bleiben.

Stadtwerke-Vertriebsleiter Matthias Braun verweist in einer Mitteilung des Unternehmens auf die unterschiedlichen Tarife für Gas und Strom im Portfolio. „Gegen den allgemeinen Branchentrend haben wir unsere Energiepreise zum Jahresbeginn nicht erhöht“, erklärt Braun. Die Stadtwerke hoffen, dass einige der Kunden, die zuletzt ihren Strom von der BEV bezogen haben, auch langfristig bei ihnen bleiben.

Die Verbraucherzentrale NRW empfiehlt, dass sich BEV-Kunden möglichst rasch um einen neuen Strom- beziehungsweise Gasvertrag kümmern, um nicht in der Grundversorgung zu bleiben. Dorothea Khairat, Leiterin der Verbraucherzentrale Neuss, betont, dass es in der Quirinusstadt derzeit sehr viele Anfragen von BEV-Kunden gebe, die nun verunsichert seien und wissen möchten, wie sie sich richtig verhalten. „Wir empfehlen, dass sie sich zeitnah über Alternativen zur Strom- und Gasversorgung informieren, unter anderem natürlich auch beim örtlichen Anbieter, in diesem Fall also den Stadtwerken Neuss“, sagt Khairat. Die Verbraucherzentrale bietet zudem individuelle Beratungsgespräche an, weil die Wahl des richtigen Tarifs je nach Bedarf und Verbrauch sehr unterschiedlich sein kann.

Dazu stellen sich Fragen, was BEV-Kunden tun müssen, die zum Beispiel noch ein Gutachten beim insolventen Energie-Discounter haben. Unter www.verbraucherzentrale.de gibt es dazu eine umfangreiche Übersicht mit Tipps.