1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Stadtwerke Neuss nehmen weitere Photovoltaik-Anlage in Betrieb

Klimaschutz in Neuss : Stadtwerke Neuss errichten weitere Photovoltaik-Anlage

Ihre vierte Photovoltaik-Anlage hat jetzt die Stadt-Tochter Stadtwerke Neuss auf dem Dach ihres Verwaltungsgebäudes an der Moselstraße in Betrieb genommen.

Bis 2035 soll die Stadt Neuss klimaneutral gestaltet sein – und das auch mit Photovoltaik-Anlagen auf ungefähr 90 Gebäuden der Stadt und ihrer Töchter. Mit einer weiteren auf dem Dach des Stadtwerke-Verwaltungsgebäudes an der Moselstraße haben die Neusser Stadtwerke nun die vierte ihres Unternehmen in Betrieb genommen. Durch 171 monokristalline Solarmodule wird das inzwischen 14 Jahre alte, Y-förmige Gebäude mit Sonnenstrom für Lüftung, Kälte und Beleuchtung versorgt. Auch die Wallboxen am E-Auto-Ladepark vor dem Gebäude beziehen ihren CO2-freien Strom über die Solarmodule. Die installierte Leistung beträgt rund 63.000 Watt. Die Modulfläche ist 312 Quadratmeter groß. „Der erzeugte Strom der PV-Anlage wird nahezu vollständig im und an unserem Gebäude verbraucht“, sagt Daniel Mertens, Leiter Abteilung Netzsteuerung/Betrieb und Projektleiter für die neue PV-Anlage.

„Wenn man dann noch sieht, dass pro Jahr CO2- Emissionen von 29.000 Kilogramm vermieden werden können, wird deutlich, dass eine solche Anlage ökonomische und ökologische Interessen in Einklang bringt“, so erklärte Marc Vanderfuhr, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Neuss Energie- und Wasser GmbH.

  • Die Wohnungen im alten Bunker an
    Umwelt und Natur in Düsseldorf : Stadt will Solarenergie verstärkt fördern
  • Im Untergeschoss des Neubaus an der
    Schule in Düsseldorf : Erweiterungsneubau der Carl-Benz-Realschule ist fertig
  • Die Photovoltaik-Anlage der Bürgerenergie Haan auf
    Photovoltaik in Haan : „Das war ein gutes Invest für alle Seiten!“

In den vergangenen Jahren haben die Stadtwerke Neuss bereits drei größere Photovoltaikanlagen in Neuss auf eigenen oder angemieteten Flächen installiert. Die erste Anlage entstand 2010 auf dem Dach der Bus-Depothalle. Ein weiterer, 2020 fertiggestellter Verwaltungsneubau an der Moselstraße, hat ebenfalls PV-Module auf dem Dach. Die größte Sonnenstrom-Produktion betreibt die Stadttochter aber auf einer angemieteten Fläche im Neusser Süden. Auf dem Dach einer Gewerbeimmobilie im Taubental existiert bereits seit 2012 auf 9.500 Quadratmetern eine PV-Anlage. „Die dort seitdem produzierte Strommenge deckt den Bedarf von rund 100 durchschnittlichen Haushalten. Allein in Neuss haben wir bereits über 130 private PV-Anlagen realisiert: Tendenz steigend“, erläutert Stephan Lommetz, Vorsitzender der Stadtwerke-Geschäftsführung. 

(NGZ)