1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Stadtwerke nehmen in Uedesheim neue E-Bike-Ladestation in Betrieb

Kostenloses Angebot : Uedesheim hat jetzt eine E-Bike-Ladestation

Direkt am Rheindeich bei Uedesheim haben die Neusser Stadtwerke jetzt die erste Fahrradladestation im öffentlichen Raum in Betrieb genommen werden. Das Neusser Unternehmen Gifas hatte die E-Bike-Ladestation gemeinsam mit den Stadtwerken entwickelt.

Ein Prototyp steht bereits seit einigen Monaten auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke und wird von Mitarbeitern genutzt.

E-Bike-Besitzer haben nun die Möglichkeit, ihre Akkus kostenfrei in Schließfächern der Ladestation aufzuladen. „Der Strom wird CO2-frei auf dem Dach der Ladestation mit Photovoltaik-Panels erzeugt“, erklärt Stadtwerke-Prokurist Uwe Koppelmann. In sechs Schließfächern stehen dafür elektrische Ladepunkte zu Verfügung. Das Ladegerät muss mitgebracht werden. Die Schließfächer funktionieren nach Einwurf einer Ein- und Zwei-Euro-Pfand-Münze. „Unser Dank geht auch an die Bauunternehmung Korbmacher, die uns ihr Grundstück zur Verfügung gestellt hat“, sagt Koppelmann.

Den Standort ins Spiel gebracht hatte der CDU-Stadtverordnete Stefan Crefeld. „Ich bin zufrieden, dass der Betrieb noch in diesem Jahr aufgenommen werden konnte. Der Standort am Rheindeich bringt ein Plus für Uedesheim. Wer sich künftig den ,Saft’ für sein Rad dort holt, kann in der Zwischenzeit die örtlichen Angebote nutzen und genießen“, meint Stefan.

  • Vertragspoker in Neuss : Bauvereins-Vorstand vor dem Abschied
  • Sportdezernent Matthias Welpmann, Dirk Koch, Sportreferent
    Bezirkssportanlage in Norf : Ein ganz modernder Aschenplatz entsteht
  • Sanierungsbedarf in Neuss : Verschiebebahnhof-Brücke für schwere Fahrzeuge gesperrt

Die Ladestation ist ein Beispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Kommunal- und Privatwirtschaft. „Die Stadtwerke waren auf der Suche nach einem regionalen Partner für die E-Mobilitäts-Infrastruktur. Und wir freuen uns, wenn die Bürger das Angebot Radladestation künftig gut annehmen“, sagte Andreas Overhamm, Leitung technischer Betrieb der Firma Gifas.

(NGZ)