Stadt Neuss sucht Helfer für die Europawahl am 26. Mai

Stadt Neuss bittet um Unterstützung : Helfer für die Europawahl gesucht

Stadt bittet um Unterstützung für den 26. Mai. Das Wahlamt ist ab sofort geöffnet.

Das Neusser Wahlamt für die Europawahl am 26. Mai ist ab sofort geöffnet. Im Rathaus können die Wahlberechtigten dort ihre Briefwahlunterlagen beantragen oder schon vor dem eigentlichen Wahltermin ihre Stimme abgeben. Die Briefwahlunterlagen können auch im Internet unter www.neuss.de/europawahl beantragt werden. Geöffnet ist das Wahlamt montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 12.30 Uhr. Am Freitag, 24. Mai, ist die Öffnungszeit bis 18 Uhr verlängert. Neben der persönlichen Vorsprache ist das Wahlamt per E-Mail an wahlamt@stadt.neuss.de oder unter 02131903291 zu erreichen.

Darüber hinaus sucht die Stadt noch Helfer für die Wahlvorstände der Wahllokale. Von 8 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit, seine Stimme abzugeben. Der Wahlvorstand tritt am Wahlsonntag in den Wahllokalen um 7.15 Uhr zusammen. Wer in einem Wahllokal als Wahlhelfer eingesetzt ist, muss grundsätzlich nicht den ganzen Sonntag vor Ort sein. Der eingesetzte Wahlvorsteher organisiert die Besetzung an dem Wahlsonntag eigenverantwortlich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

Zum Ende der Wahl, also ab 18 Uhr, tritt der komplette Wahlvorstand erneut zusammen, denn dann geht es an das Auszählen der Stimmen. Als Aufwandsentschädigung erhalten Wahlhelfer für ihren Einsatz ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von mindestens 30 Euro. Voraussetzung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres, der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder eines EU-Mitgliedstaates und der Nicht-Ausschluss vom Wahlrecht. Weitere Infos unterwww.neuss.de/europawahl.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE