Finanzausschuss Neuss Die Neusser „Etat-Groko“ setzt ihren Haushalt durch

Neuss · CDU und SPD wollen mit ihrem Schulterschluss für den städtischen Haushalt ein Zeichen setzen. Im Finanzausschuss gab es viel Gegenwind von den kleineren Fraktionen. Eine gute Nachricht überbrachte der Bürgermeister.

Eine gute Woche vor Heiligabend beschließt der Rat der Stadt Neuss den Etat 2024.

Eine gute Woche vor Heiligabend beschließt der Rat der Stadt Neuss den Etat 2024.

Foto: Melanie Zanin (MZ)

Die informelle Neusser Kostenpflichtiger Inhalt Große Koalition hat sich ein erstes Mal etabliert – zumindest, wenn man auf den städtischen Haushalt 2024 blickt. Trotz der Einwände der kleineren Fraktionen gab es in der Sitzung des Finanzausschusses am Dienstag keine großen Änderungen mehr an dem Papier, das CDU und SPD gemeinsam zum Haushaltsentwurf ausgearbeitet hatten. Die abschließende Beratung zeigte vor allem eines: Schließen sich die beiden großen Fraktionen zusammen – CDU und SPD haben im Rat eine Mehrheit von 40 von 58 Sitzen – geht es im Rat bei vielen Fragen nur noch um Formalitäten.