1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Stadt Neuss bietet Online-Workshops zur Mobilitätsentwicklung an.

Online-Workshops zum Mobilitätskonzept : Einschätzung der Alltagsmobilität - Meinung der Bürger ist gefragt

Die Meinung der Neusser Bürger ist gefragt bei den Online-Veranstaltungen der Stadt zum Mobilitätskonzept. Los geht es am Montag mit Rosellen.

Die Stadt Neuss stellt aktuell die Weichen für die Mobilität der Zukunft und bearbeitet dazu gemeinsam mit den Bürgern das Mobilitätsentwicklungskonzept 2035. Ab Montag, 12. Juli, finden dazu in verschiedenen Stadtbezirken abendliche Online-Veranstaltungen statt, beginnend in Rosellen und den nördlichen Bezirken. Wer möchte, kann dann seine eigenen Vorstellungen zur künftigen Mobilität sowie seine Einschätzungen und Meinungen zum Thema Alltagsmobilität äußern.

Anmeldungen sind möglich unter https://eveeno.com/mobilitaet-zukunft-neuss. Die Teilnehmer erhalten vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin einen Link als Zugang zu der Online-Veranstaltung. Die Workshops sind eine weitere Säule in der Erarbeitung des Mobilitätsentwicklungskonzeptes der Stadt. In den vergangenen Monaten fanden dazu bereits unterschiedliche Beteiligungsformate statt, unter anderem eine Online-Befragung sowie Sitzungen mit unterschiedlichen Interessensvertretern aus der Bevölkerung.

In den kommenden Monaten findet zudem ein Mobilitätsideen-Wettbewerb statt und Anfang September kann im Rahmen der „Mobile Open Days“ angeschaut und getestet werden, wie moderne Mobilität funktionieren kann. Die Stadt geht davon aus, dass das Mobilitätsentwicklungskonzept Ende des Jahres fertig sein kann. Sowohl das Leitbild als auch das fertige Konzept werden vom Rat der Stadt beschlossen. Die Online-Termine sind: 12. Juli: Rosellen, 13. Juli: Furth-Nord/Vogelsang, 14. Juli: Furth-Mitte/Weißenberg/Morgensternsheide, 19. Juli: Furth-Süd, 20. Juli: Barbaraviertel/Hafengebiet/Hammfeld, jeweils 17.15 bis 20 Uhr.

(NGZ)