Neuss: Stadt: Nachhaltige Entwicklung soll gefördert werden

Neuss: Stadt: Nachhaltige Entwicklung soll gefördert werden

Der Stadtrat hat sich dafür ausgesprochen, dass sich die Stadt Neuss der vom Deutschen Städtetag formulierten Resolution "2030 - Agenda für nachhaltige Entwicklung" anschließt.

Deren Ziel ist es, Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene zu gestalten. Im Zuge eines von der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW begleiteten Projekts in Kooperation mit der Servicestelle "Kommunen in der Einen Welt" und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung arbeiten 15 Modellkommunen an der Umsetzung des Projekts "Global Nachhaltige Kommune in NRW". Dabei handelt es sich sowohl um Groß- als auch Kleinstädte und Kreise, unter anderem ist auch die Kommune Jüchen beteiligt.

Durch entsprechende Initiativen soll die "2030 - Agenda für globale Nachhaltigkeit" der Vereinten Nationen auf kommunaler Ebene umgesetzt werden. Mit dem Grundsatzbeschluss des Rates erklärt sich die Stadt bereit, sich für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen und die Ziele der Agenda mit den lokalen Akteuren sowie den Bürgern gemeinsam umzusetzen. Der Antrag geht auf den Einsatz des Vereins "Neuss Agenda 21" und der Neusser Eine-Welt-Initiative (Newi) zurück.

(NGZ)