1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Stadt gibt Gebäude in Weckhoven für den Kulturverein wieder frei

Neuss : Stadt gibt Gebäude in Weckhoven für den Kulturverein wieder frei

Der islamische Kulturverein "Masjid Kuba" kann das von ihm angemietete Gebäude an Weckhovener Straße, Ecke Dietrich-Bonhoeffer-Straße seit Ostersonntag wieder nutzen. Die Stadt Neuss gab den Zugang wieder frei. Der war 48 Stunden zuvor versiegelt worden.

Die Stadt setzte so — unter Amtshilfe der Polizei — am Karfreitag eine Ordnungsverfügung durch, die das Betreten des Gebäudes unmöglich machte. Ein seit Tagen im Internet beworbenes "Seminar" in Weckhoven hatte der Veranstalter, der von Experten den Salafisten zugerechnet wird, angesichts des städtischen Bescheids bereits zuvor über Facebook im Internet abgesagt.

Vor dem angekündigten Treffen in Weckhoven hatte unter anderem auch der in Izmir geborene hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (54) gewarnt. So rief er auf seiner Homepage die "städtischen Behörden" in Neuss auf, auf diese "Aktionen der Salafisten genauestens zu achten".

In dem ehemaligen Ladenlokal an der Weckhovener Straße dürfen nach einer Nutzungsänderung, so Stadtsprecher Michael Kloppenburg, keine öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen abgehalten werden. Die Stadt habe somit aus Gründen des Brandschutzes die Nutzung untersagen müssen. Da der Veranstalter auf Bescheide aus dem Rathaus nicht direkt und offiziell geantwortet habe, habe sich die Stadt entschlossen, den Gebäudekomplex zu versiegeln.

Auf Bitten der Stadt um Amtshilfe begleitete die Polizei mit großem Aufgebot die Aktion am Karfreitag. Die Situation sei "angespannt, aber ruhig" gewesen, hieß es später von Beobachtern. Da auch das Mittagsgebet am Freitag im Kulturverein ausfallen musste, kam es zu verbalen Auseinandersetzungen mit einigen Muslims, meist jüngeren Menschen. Die Polizei ließ daraufhin Absperrgitter aufstellen, die aber bereits am Abend wieder abgebaut wurden. Die Lage blieb auch in der Nacht und am Samstag ruhig, so dass der Zugang am Sonntag wieder frei gegeben werden konnte.

Von einer "guten Zusammenarbeit" sprach mit Blick auf Weckhoven Jürgen Steinmetz. Der Allgmeine Vertreter des Landrats, der den urlaubenden Landrat auch als Polizeichef vertrat, sagte: "Stadt, Kreis und Polizei haben Hand in Hand gearbeitet. Sehr gut."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neuss: Polizei sperrt islamischen Kulturverein

(lue-)