1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Sport-Tipp des TSV Norf in Neuss: Recken und strecken

Fit daheim in Neuss : Einfach mal recken und strecken

Die sportliche Tagesaufgabe soll die Beweglichkeit fördern. Tina Funke, Trainerin beim TSV Norf, gibt Tipps zum „Recken und strecken“.

„Use it or lose it“ – „Nutze es oder verliere es“: Dieser kleine Ausspruch sagt viel Wichtiges über den menschlichen Körper aus. Es ist oft nicht so sehr das Alter, das Menschen mit fortschreitenden Jahren einschränken lässt, sondern eher die tägliche Lebensweise und der Mangel an vielseitiger Bewegung. Was der Körper nicht nutzt, schränkt er ein, baut er ab. So auch die Mobilität und Elastizität der Sehnen, Bänder, Muskeln, Faszien, Gelenkbeweglichkeiten und so weiter.

Um nicht in die Abwärtsspirale der Unbeweglichkeit zu geraten, hilft, na klar, Bewegung. Ideal dafür ist ein tägliches Ritual, beispielsweise nach dem Aufstehen. Auch hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Ein paar einfache Bewegungen gibt es heute als Norfer-Sport-Tipp. Das Thema: „Recken und Strecken“.

Ausgangsstellung Stellen Sie sich aufrecht hin und belasten Sie bewusst beide Füße gleichmäßig. Strecken Sie sich jetzt in der Wirbelsäule nach oben und versuchen, noch mal zwei Zentimeter zu wachsen. Führen Sie nun alle Übungen, die folgen, für etwa drei bis fünf Atemzüge langsam und genussvoll durch.

Erstens Strecken Sie beide Arme zur Decke und ziehen abwechselnd die rechte und linke Hand noch länger hoch.

Zweitens Beugen Sie den Oberkörper vor und lassen die Arme und Oberkörper zum Boden hängen. Die Knie sind leicht gebeugt. Federn Sie in kleinen und sanften Bewegungen tiefer, der Rücken ist dabei möglichst lang.

Drittens Nach dem Hochkommen strecken Sie die Arme nach vorne aus. Öffnen Sie die Arme seitlich und federn sanft mit den Armen zurück. Die Arme dabei ganz weit auseinanderziehen.

Viertens Gehen Sie jetzt in den Vierfüsslerstand wie beim Krabbeln. Die Knie sind dabei etwas mehr geöffnet und die Füße aufgestellt. Schieben Sie das Gesäß ganz nach hinten und strecken im Gegenzug die Hände ganz nach vorn, die Brust zieht zwischen den Beinen Richtung Boden. Führen Sie die Bewegung drei Mal hintereinander aus und lassen sich beim Strecken Zeit.

Fünftens Wieder im Vierfüßlerstand heben Sie den rechten Arm gestreckt und seitlich Richtung Decke. Der Blick geht dabei mit hoch. Wiederholen Sie diese Bewegung langsam abwechselnd rechts und links jeweils drei Mal.

Sechstens Zum Abschluss kommen Sie wieder in den aufrechten Standund machen sich ganz groß. Schließen Sie die Augen und fühlen in sich hinein, wie es Ihnen geht.

Fit daheim ist eine Kooperation von NGZ und dem TSV Norf. Alle Tagesaufgaben sind auch noch einmal im Internet unter wwww.tsv-norf.de nachzulesen.

(NGZ)