Neuss: "Sport im Park" erreicht in Pilotphase 1771 Teilnehmer

Neuss: "Sport im Park" erreicht in Pilotphase 1771 Teilnehmer

Mit dem Angebot "Laufen unter Flutlicht" - immer dienstags und donnerstags bis 21 Uhr in der Ludwig-Wolker-Sportanlage - setzt die Stadt ihre Anstrengungen fort, das Angebot für vereinungebundenen Sport zu vergrößern. Ein wichtiger Baustein dafür scheint das in diesem Jahr erstmals gemachte Angebot "Sport im Park" zu werden.

Kirsten Esgen-Cohnen, die das Projekt im Sportamt koordiniert hat, zog jedenfalls eine positive Bilanz nach dem "Pilotjahr". 1771 Teilnehmer zählte sie in den drei Monaten. Das waren nach ihrer Rechnung durchschnittlich 15 Teilnehmer pro angebotener Trainingseinheit.

Wo man potenziell neue Interessenten erschließen könnte, zeigt die Statistik ebenfalls: bei jungen Menschen - und Männern. 601 Teilnehmer von "Sport im Park" waren noch nicht volljährig, und nur 22 Prozent aller Sportler männlichen Geschlechts.

Dass "Sport im Park" 2018 fortgesetzt wird, ist für die Stadt, den Stadtsportverband und die Vereine, die sich für die Idee offen gezeigt hatten, längst eine beschlossene Sache. Denn "Sport im Park" ist ein vergleichsweise preiswerter Spaß. Nur 8300 Euro kostete das Projekt. Und davon entfielen alleine 5300 Euro auf die Honorare, die an die von den Vereinen gestellten Übungsleiter gezahlt wurden.

(-nau)