1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: SPD: Kreis ohne Neuss

Neuss : SPD: Kreis ohne Neuss

Die Stadt Neuss soll nach 37 Jahren endlich wieder kreisfrei werden – das zumindest wünscht sich seit langem der Ortsverein Neuss-Mitte der SPD. Dieser hatte sich schon im Januar dafür ausgesprochen und hat nun seinen Antrag zu diesem Thema bei der SPD Nordrhein-Westfalen eingebracht. Die Neusser Sozialdemokraten hoffen, dass ihr Vorstoß für eine ,Lex Neuss' am 29. September in Münster "ein positives Votum der Delegierten finden wird", sagt Michael Hohlmann, der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins. In dem Antrag an die Landes-SPD heißt es: "Die letzte kommunale Neugliederung Nordrhein-Westfalens wurde 1975 vorgenommen.

Bis heute ist Neuss die einwohnerstärkste kreisangehörige Gemeinde Nordrhein-Westfalens." Dabei sei sie mit 154 000 Einwohnern größer als die kreisfreien Städte Bottrop (116 000) und Remscheid (109 596) sowie größer als die Landeshauptstadt Schwerin (95 220). "In den vergangenen Jahrzehnten hat die Stadt Neuss bewiesen, dass sie grundsätzlich nahezu alle kommunalen Aufgaben bürgernah in eigener Regie bewältigen kann", schreibt die SPD in ihrem Antrag.

(NGZ)