1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Sparkasse Neuss fördert Vereinsarbeit im Rhein-Kreis

Sparkasse Neuss fördert Vereinsarbeit im Rhein-Kreis : Sparkasse schüttet 1,2 Millionen Euro an Vereine aus dem Kreis aus

Vor allem zur Weihnachtszeit ist Nächstenliebe besonders wichtig. Doch Menschen von Vereinen helfen das ganze Jahr über anderen. Deshalb wurden sie am Donnerstagabend von der Sparkasse Neuss für ihre Arbeit beschenkt.

Insgesamt 94 Vereine und Institute aus dem Rhein-Kreis durften sich über einen Scheck in der Höhe zwischen 500 und 50.000 Euro im weihnachtlich geschmückten Tuppenhof in Vorst freuen. Zu Glühwein, Suppe und Reibekuchen wurde außerdem eingeladen.

„Im Oktober 2016 brach ein älterer Mann in Essen zusammen. Menschen stiegen einfach über ihn hinweg. Drei Personen wurden deswegen sogar verurteilt“, eröffnete   Volker Gärtner vom Sparkassen-Vorstand die Veranstaltung. „Dank Ihrer Hilfe wird so etwas bei uns nicht passieren, denn Sie zeigen Menschlichkeit, die weit über Empathie hinaus geht.“

Insgesamt 1,2 Millionen Euro übergab die Sparkasse.  Die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Büderich revanchierte sich mit ihrem Sessionsorden. „Es gibt noch drei weitere, zusammen ergeben diese eine Eule“, erklärte dazu Geschäftsführerin Jennifer Hermes. „In den 50er und 60er Jahren war es üblich, Orden zu teilen.“

  • Ein Urnengrabfeld auf dem Friedhof in
    Trend auf Friedhöfen : Mehr Feuerbestattungen in Dormagen
  • Einkaufsmöglichkeiten und Gemeinschaftsangebote sollen für einen
    „Neues Quartier Horrem“ : Stadtteil in Dormagen soll deutlich grüner werden
  • Kranenburgs Vereine können nun eine Förderung
    Förderpaket vom Rat verabscheidet : Hilfe für Kranenburger Vereine in der Pandemie

Über Geld freute sich auch Irmgard Kruse vom Neusser Sängerkreis. Die Schatzmeisterin nahm den Zuschuss stellvertretend für die 1350 Mitglieder entgegen. „Wir unterstützen damit Projekte, die die Chormusik und den Nachwuchs fördern sollen. Wir bieten Kurse für Erzieher und Grundschullehrer an“, sagte sie. Einen Treff für Jugendliche betreut hingegen Jürgen Brockmeyer, der unter dem Namen „Yogy“ in Dormagen bekannt ist. „Wir bieten von Januar bis März unter anderem den Eis-Express an und fahren mit Kindern und ihren Eltern nach Neuss zur Eislaufbahn“, erklärte der ehemalige Leiter der Kripo in Dormagen. Die 2000 Euro fließen außerdem in die Arbeit mit Jugendlichen. „Ich helfe jungen Erwachsenen, wenn sie mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind.“

Den kulturellen und sozialen Austausch von Deutschland und Spanien fördert die Deutsch-hispanische Gesellschaft aus Dormagen mit etwa 50 Mitgliedern. „Mit dem Scheck können wir Treffen für verschiedene Vereine organisieren, zum Beispiel Fußball- oder Schützenvereine“, freute sich Sigrid Scheuss.