1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Sonnenkönig" Willi VIII. regiert in Grimlinghausen

Neuss : "Sonnenkönig" Willi VIII. regiert in Grimlinghausen

Der Sonntag brachte Schützenkönig Willi Herrmann besondere Momente. Mit Musik und Fahnen wurde er am frühen Morgen abgeholt, das eindrucksvolle Festhochamt schloss sich an.

Bei den Ehrungen der Jubilare während des Frühschoppens gratulierte der König vielen Menschen, die der Grimlinghausener Landwirt seit seiner Kindheit kennt.

Besonders hervorzuheben im Reigen der Ehrungen war Peter Schillings (79) vom Tambourcorps "Rheinklänge" für 65-jährige Mitgliedschaft im Bürger-Schützenverein. Bereits als 18-Jähriger übernahm er als Tambourmajor die Leitung der Musikkapelle und behielt sie 42 Jahre.

Präsident Walter Däubener und sein "Vize" Friedhelm Koch ehrten sechs weitere Schützen für 60 Jahre Mitgliedschaft, einen Goldjubilar, sechs für 40 Jahre und ein Quartett für 25 Jahre. Die Jubilare reihten sich dann gestern Nachmittag ins über 600 Schützen starke Regiment zur großen Königsparade ein. "Ein tolles Schützenbild bei blauem Himmel", schwärmte König Willi Herrmann — wieder ein besonderer Moment.

Am Vorabend präsentierte sich das Regiment vielen Zuschauern am Straßenrand beim Fackelzug. Die 17 Großfackeln widmeten sich fast ausschließlich lokalen Themen aus dem Ort, viele darunter insbesondere dem Schützenkönig. Geschäftsführer Werner Sültenfuß zeichnete gestern die "Dörper Boschte" für die kreativste Fackel aus.

Die Schützen widmeten sich dem Vogelschuss im vergangenen Jahr, denn die vier Königsbewerber hatten in 2011 länger als sonst gebraucht, bis der Holzvogel fiel. Die "Hippelänger Pinguine" bauten das erste Mal seit ihrer Gründung vor zwölf Jahren eine Großfackel und gewannen direkt den zweiten Preis. Ihr Motto: "Looping Willi", in Anlehnung an das Kinder- und Partyspiel "Looping Louie".

Der Königszug "Geisenheimer" teilte sich gemeinsam mit den "Echte Hippelänger" den dritten Platz. Zu ihrer Großfackel "Kräuterkönig" verteilten sie Bünde mit Schnittlauch, Petersilie und Dill an die Zuschauer.

(NGZ)