1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Sirenen-Probealarm Neuss: Was man zum Warntag 2021 wissen muss

Landesweiter Probealarm : Was man zum Warntag in Neuss wissen muss

Am Donnerstag gibt es einen landesweiten Probealarm: Auch die 21 Sirenen im Neusser Stadtgebiet werden dann aufheulen. Was man dazu wissen muss.

Wie läuft der Probealarm in Neuss ab?

Grundsätzlich ist der Ablauf im Warnerlass NRW geregelt. Darauf weist die Stadt Neuss hin. Der Probealarm beginnt mit einem einminütigen Dauerton, der im Ernstfall „Entwarnung" bedeutet. Danach folgt eine fünfminütige Pause. Anschließend ist ab 11.06 Uhr ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton zu hören. Dabei handelt es sich um das eigentliche Warnsignal, das bei einem echten Notfall auf eine Gefahrenlage hinweist.

Nach einer weiteren fünfminütigen Pause schließt um 11:12 Uhr ein einminütiger Entwarnungsdauerton den Probealarm ab.

Wann war die letzte Probe?

Zuletzt ertönten 17 Neusser Sirenen beim bundesweiten Warntag am 10. September 2020. Infos dazu gibt es hier. 

Wie viele Sirenen heulen auf?

Die Stadt Neuss baut ihr Sirenennetz zur Zeit noch auf, berichtet die Feuerwehr, es können aber schon 21 der geplanten 39 Sirenen am Warntag ausgelöst werden.

Wo stehen die Sirenen?

 Eine Übersicht.
Eine Übersicht. Foto: Stadt Neuss

Widdenhofstraße, Schützenplatz

Bedburger Straße

Hoistener Straße

Annostraße

Kaarster Straße

Eichendorffstraße

Pestalozzistraße

Aurinstraße

Ruhrstraße

Rheinfährstraße

An den Weiden

Altebrücker Straße

Bussardweg

Martinstraße

Norfer Schulstraße

Anton-Kux-Straße

Artur-Platz-Weg

Sternstraße

Meererhof

Zollstraße

Rheinallee

Generelle Infos über den Warntag gibt es hier: Das müssen Sie zum Warntag wissen.

Hier geht es zur Infostrecke: Alarm im Rhein-Kreis - wenn Sirenen heulen

(ubg)