1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Shakespeare Festival in Neuss: Shakespeare-Festival startet mit Komödie

Shakespeare Festival in Neuss : Shakespeare-Festival startet mit Komödie

Unterhaltsam, voller Verve und Esprit beginnt am Freitag, 17. Juni 2011, das Shakespeare Festival im Globe-Theater mit einer Comédie des Erreurs, die der britische Regisseur Dan Jemmet inszeniert und bereits mit großem Erfolg vorgestellt hat.

Die Verwechslungskomödie ist ein frühes Stück des Dichters, in dem zwei Zwillingspärchen, nachdem sie im Kindesalter bei einem Schiffsunglück voneinander getrennt wurden, unversehens "in Ephesus" wieder aufeinandertreffen und mehrere Akte lang die Fassung verlieren.

Anders als bei Jemmets Inszenierung von "Dogface" beim Shakespeare-Festival 2004 steht jetzt kein rundlicher Wohnwagen auf der Globe-Bühne; vielmehr geschehen Auf- und Abtritte, Kostümwechsel und Verwandlungen diesmal in echten "Abtritten", sprich: Dixi-Klos mit Disco-Beleuchtung. Im Biergarten — nicht zu verwechseln mit dem "Shakesbeer-Garden" vor dem Globe — ergänzen Fässer nötigenfalls das fünfköpfige Ensemble des Théâtre Vidy aus Lausanne.

Die Schauspieler sprechen ihre Landesteilsprache, was aber den Freunden des gallischen Idioms gerade ein besonderes plaisir bereiten wird und alle anderen Shakespeare-Liebhaber nicht schrecken sollte, da eine deutsche Szenenfolge erhältlich ist.

Am Sonntag, 19. Juni, geht es mit "Was Ihr wollt" amüsant, rauschhaft und liebevoll verrückt weiter: Das Poetenpack gibt die Premiere seiner Inszenierung auf den Brettern des Globe in Neuss und nach den früheren Erfolgen des Ensembles aus Potsdam kann man nur gespannt sein auf die "Twelfth Night" mit ihren Verwirrungen um Viola, Orsino, Olivia, Malvolio und Sir Toby.

Bis zum 16. Juli werden 15 Inszenierungen aus England, Schweden, Korea und Deutschland sowie ein ganz besonderes Duett zweier Schauspieler aus Simbabwe im Nachbau des historischen Shakespeare-Theaters geboten.

Info Weiteres unter www.shakespeare-festival.de

(NGZ/rl)