Am Neusser Globe Shakespeare Festival mit 25 Veranstaltungen rund um Liebe und Tragik

Neuss · 14 Kompanien aus der ganzen Welt sind ab dem 4. Mai zu Gast beim Shakespeare-Festival im Neusser Globe-Theater: Warum es in diesem Jahr eine Woche kürzer ist, welche Änderungen es in diesem Jahr gibt und wie das Programm gestaltet wird.

Das Shakespeare-Festival rund um die Intendantin Maja Delinic (2.v.r.) geht in die dritte Runde: Gemeinsam mit Kulturamtsleiter Benjamin Reissenberger (r.), Kulturdezernentin Ursula Platen und David Greiner präsentiert sie das Programm.

Das Shakespeare-Festival rund um die Intendantin Maja Delinic (2.v.r.) geht in die dritte Runde: Gemeinsam mit Kulturamtsleiter Benjamin Reissenberger (r.), Kulturdezernentin Ursula Platen und David Greiner präsentiert sie das Programm.

Foto: Andreas Woitschützke

Es dauert keine drei Monate mehr, dann wird das Globe-Theater wieder zum Schauplatz für tragische Liebesgeschichten, blutige Dramen und herrliche Verwechslungskomödien: Am 4. Mai beginnt das Shakespeare-Festival, das bereits im dritten Jahr von Maja Delinic verantwortet wird. „Ich freue mich schon sehr darauf“, sagt die Intendantin. Und obwohl das Festival in diesem Jahr eine Woche kürzer ist als sonst – Grund dafür sind laut Kulturamtsleiter Benjamin Reissenberger terminliche Überschneidungen mit Messen und der anstehenden Fußball-Europameisterschaft – hat das Programm nichts von seiner Vielfalt eingebüßt. 25 Veranstaltungen sind darin zu finden, die von 14 Shakespeare-Kompanien aus der ganzen Welt präsentiert werden. Einschränkungen wegen der anstehenden Baumaßnahmen im Rennbahnpark seien laut Kulturdezernentin Ursula Platen in dieser Saison noch nicht zu erwarten. Auch die Wetthalle wird nach wie vor zum Festivalgelände gehören.