Shakespeare-Festival 2024 in Neuss Giles Abbott begeistert mit spontaner Performance

Neuss · Der britische Geschichtenerzähler forderte im Globe das Publikum auf, an einer neuen Geschichte mitzuwirken, die zur Zeit Shakespeares spielen soll. Das kam dabei heraus.

Giles Abbott gehört als Geschichtenerzähler fest zum Shakespeare-Festival in Neuss.

Giles Abbott gehört als Geschichtenerzähler fest zum Shakespeare-Festival in Neuss.

Foto: Christoph Krey/Stadt Neuss/Christoph Krey

Weißes Hemd mit Puffärmeln, rote Locken, Kinnbart – Giles Abbotts Ähnlichkeit mit dem britischen Barden ist unübersehbar, als er am Samstagvormittag auf der Bühne des Neusser Globe steht. Der Geschichtenerzähler wedelt enthusiastisch mit einer langen weißen Feder, während das Publikum unter seiner Anleitung seinen eigenen Protagonisten für eine neue Geschichte, die zur Zeit Shakespeares spielen soll, entwirft.

„Wir brauchen noch mehr Qualitäten für die Person“, ruft der Brite in die Menge der Zuhörer. „Singt toll aber kann nicht tanzen“, brüllt ein Mann aus den hinteren Reihen des Theaters und erntet dafür lautes Gelächter. „Fantastisch“, meint Abbott. Mit der Zeit entsteht eine Blaupause für die interaktiv ausgestaltete Geschichte des Publikums, das dem Erzähler an diesem Nachmittag offenbar keine Absurdität ersparen will.

Normalerweise erzählt Giles Abbott seine eigenen Geschichten, aber auch mit Märchen und Mythen aus aller Welt begeistert er sowohl Kinder als auch Erwachsene. Als er 1999 sein Augenlicht beinahe vollständig verlor, entdeckte Abbott seine Leidenschaft für das freie Erzählen. Als professioneller und mehrfach ausgezeichneter Geschichtenerzähler ist Giles Abbot Englands einziger fast blinder Erzählkünstler. 2021 wurde er das erste Mal zum Shakespeare-Festival nach Neuss eingeladen und gehört mittlerweile schon fest zum Programm.

Dass er sein Handwerk so gut beherrscht wie kaum jemand, stellte er auch diesmal wieder unter Beweis: Gekonnt und spontan schmückt der Brite die zuerst etwas wirr anmutende Geschichte des Publikums aus und verknüpft die einzelnen Teile dann zu einem fertigen Produkt, das er souverän und charismatisch auf der Bühne präsentiert. Wenn Giles Abbott erzählt, dann geschieht das nicht nur auf verbaler Ebene – mit gezielt eingesetzter Mimik und Schauspiel zieht er seine Zuhörer vollends in seinen Bann.

„Mir haben die Geschichten sehr gut gefallen. Besonders schön fand ich es, dass er die Zuschauer miteinbezogen hat. Sowas habe ich noch nie erlebt", schwärmt eine Zuhörerin im Nachgang.

(ana)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort