Wegen Coronavirus Das große Neusser Schützenfest steht vor dem Aus

Neuss · Neuss, die selbsternannte Schützen-Hauptstadt Deutschlands, feiert in diesem Jahr kein einziges Schützenfest. Der Grund: Regierungschefs von Bund und Land verbieten bis zum 31. August alle Großveranstaltungen.

Schützenkönig Kurt Koenemann – hier nach dem Vogelschuss 2019 – bleibt wegen der Corona-Pandemie ein weiteres Jahr im Amt.

Schützenkönig Kurt Koenemann – hier nach dem Vogelschuss 2019 – bleibt wegen der Corona-Pandemie ein weiteres Jahr im Amt.

Foto: Andreas Woitschützke

Was bisher nur Kriege, Hunger und Inflation vermochten, schafft jetzt das Coronavirus: Neuss, die selbsternannte Schützen-Hauptstadt Deutschlands, feiert in diesem Jahr kein einziges Schützenfest. Denn mit der am Mittwoch zwischen der Bundesregierung und den Länderchefs getroffenen Regelung, Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August grundsätzlich zu untersagen, sind nicht zuletzt die großen Brauchtumsveranstaltungen nicht zu halten. „Das trifft uns hart – wie ein Blattschuss“, sagt Bürgermeister Reiner Breuer.