1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Schützenfest in Reuschenberg: Feiern im Schatten des Leuchtturmes

Schützenfest in Reuschenberg : Feiern im Schatten des Leuchtturms

In der Gartenvorstadt wird das Heimatfest am Samstag, 9. Juli, um 12 Uhr mit dem Böllern eröffnet. Im Mittelpunkt steht das Königspaar Heinz Georg Spelter und Angelika Thiele.

So eine Residenz gab es in Reuschenberg noch nie: Weil Heinz Georg Spelter und Angelika Thiele gerne in Büsum Urlaub machen, stellen ihnen ihre Freunde vom Hubertuszg „Edelwild“ einen Nachbau des Büsumer Leuchtturmes als Residenz an die Rosmarinstraße. Sechs Meter hoch, mit einem rotierenden Lichtkegel in der Kuppel und windfest noch bei Böen von mehr als 90 Kilometern Windgeschwindigkeit.

 Werden gefeiert: Heinz Georg Spelter und Angelika Thiele.
Werden gefeiert: Heinz Georg Spelter und Angelika Thiele. Foto: BSV Reuschenberg

Bezogen werden kann diese Residenz am Samstag, 9. Juli, wenn mit dem Böllern um 12 Uhr das Heimatfest in der Gartenvorstadt eröffnet wurde. Auf diesen Kanonendonner hat Spelter mehr als 1000 Tage warten müssen, seit er am Kirmesdienstag 2019 gekrönt wurde. Spelter ist damit im Reuschenberger Bürger-Schützen-Verein der Schützenkönig mit der längsten Regierungszeit, wie Schützenpräsident Daniel Schillings betont, der aber an seiner Majestät noch etwas anderes erwähnenswert findet: „Er ist der einzige Schützenkönig, der kein Bier trinkt. Aber das mit Leidenschaft.“

Wer Nachfolger von Heinz Georg Spelter wird, entscheidet sich am Montag ab 18 Uhr an der Vogelstange. Bis 20.15 Uhr muss die Entscheidung gefallen sein, denn dann wird das neue Königspaar zum Bürgerball im Zelt erwartet. Die Krönung selbst erfolgt ziemlich genau 24 Stunden später beim Krönungsball.

  • König Manuel und Königin Nicole (vorne
    Schützen in Reichswalde : König Manuel feierte Inthronisation
  • V.l.:Susanne Klein, Manfred Klein, Kurt-Peter Raab,
    St. Hubertus Bruderschaft Horrem : Stadt ehrt zwei verdiente Schützen
  • Die ASV-Schützen freuen sich, dass es
    ASV-Schützen laden ein : Willich feiert sein größtes Schützenfest

Spelter selbst hatte sich vor drei Jahren spontan als Königsbewerber gemeldet und mit dem insgesamt 158. Schuss seinen einzigen Mitbewerber aus dem Rennen geschlagen. Gemeldet hatte sich der Malermeister und Experte für Brand- und Wasserschadensanierungen auch deshalb, weil ihn Mutter und Tante gerne als Schützenkönig auf einer Tribüne sehen wollten. Diesen Moment wird Spelter vor allem am Sonntag gegen 15 Uhr bei der Königsparade genießen. An seiner Seite wird auch dann Lebensgefährtin Angelika Thiele stehen. Sie ist gelernte Floristin und dem Schützenwesen zugetan, wie die vielen Blumenhörner zeigen, die sie für die Hönesse schon gesteckt hat.

Mit Spelter steht am Wochenende ein verdienter Schütze im Mittelpunkt des Festes. 39 Jahre ist er schon aktiv, war elf Jahre Hauptmann im Hubertuskorps und 2008/09 Hubertuskönig.

(-nau)