Schützenfest in Hoisten

Schützenfest in Hoisten: Artillerie stellt Hoistener König

Frank und Rosi Gudenkauf repräsentieren die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft.

Wenn das Regiment der Hoistener St.-Hubertus-Schützebruderschaft am Sonntag um 16 Uhr zur Königsparade aufmarschiert, darf der Zug „Wilde Jungs“ gleich hinter Hubertusmajor Daniel Bilk und noch vor der Fahnenkompanie laufen. Denn angeführt wird der Zug von Oberleutnant Tom Simons, und der Elfjährige ist amtierender Pagenkönig und damit einer der Repräsentanten der Bruderschaft. Ihr gekröntes Haupt aber ist Frank Gudenkauf, der Major der Artillerie, der die Bruderschaft als Schützenkönig gemeinsam mit Ehefrau Rosi repräsentiert.

Der Nachfolger des Paares wird am Montag, 18. Juni, ermittelt und noch an Ort und Stelle proklamiert. Der Vogelschuss mit anschließendem Bürgerball krönt den dritten Tag des Heimatfestes, das am Dienstag mit einer letzten Parade und dem Krönungsball endet. Vier festliche Tage liegen dann hinter den Hoistenern, denen der aktuelle Wetterbericht keine großen Sorgen machen dürfte.

König Frank I. repräsentiert, doch die Kommandos gibt in diesem Jahr Jörn Neßlinger, der eigentlich amtierende Grenadier-Major. Er musste – rangmäßig die Nummer zwei im Regiment – kurzfristig für den erkrankten General Leo Dahlheim einspringen. So zum Regimentschef aufgestiegen, kann er sich aber ganz auf die Routine von Manfred Helten verlassen, den Regimentsadjutanten.

  • Hoisten : Familie Artillerie

So wie Tom Simons, der seit dem Tag seiner Geburt passives Mitglied im Hauptmannszug „Echte Fründe“ ist, stammen auch der Schülerprinz Jan Bieniek (12) vom Zug „Wilde Jungs“ und der Jungschützenkönig Erik Rönicke (19) vom Zug „Hubertusfalken“ aus dem Hubertuskorps, das entsprechend stolz auftreten dürfte. Die Edelknaben repräsentiert Felix Simons (6), der Bruder des Pagenkönigs – mit familiären Wurzeln im Hubertuskorps.

Der Schützenkönig allerdings war ist und bleibt sicher auch ein Mann der Artillerie. 1983 schloss er sich der 1967 gegründeten Truppe an, war Standartenträger, später Adjutant und zuletzt (ab 2003) Hauptmann und Chef – der 2005 zum Major befördert wurde. Die beiden Söhne des Regenten sind ebenfalls bei der „Ari“ aktiv. Tim (28) als Hauptmann und stellvertretender Korpsführer, Dennis (26) als Leutnant und Standartenträger. Wie seine Ehefrau ist auch der Schützenkönig in Hoisten geboren. Und dort begegneten sich beide auch zum ersten Mal – 1986, beim Schützenfest im Ort.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE