1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Schützenfest-Absage in Reuschenberg sorgt für Wirbel

Brauchtum in Reuschenberg : Schützenfest-Absage sorgt für Wirbel

Auf den Tag genau neun Wochen vor der geplanten Königsparade hat der Reuschenberger Bürger-Schützenverein am Sonntag sein Heimatfest abgesagt und sich dabei auf eine Mitteilung des Landes bezogen – die aus dem vergangenen Jahr stammt.

Die Klarstellung erfolgte nur eine Stunde später (da hatte die „Neuigkeit“ schon in den sozialen Netzwerken einigen Wirbel entfacht), sie änderte aber am Ergebnis nichts. Die Kirmes in der Gartenvorstadt fällt aus.

„Wir planen, das Schützenfest im nächsten Jahr in der Zeit vom 8. bis 12. Juli 2022 nachzuholen“, betonten Präsident Daniel Schillings und Oberst Volker Pauly mit weiteren Komiteemitglieder in einem Schreiben an die Mitglieder und versuchten, so wenigstens ein Trostpflaster auf die geschundene Schützenseele zu kleben. „Nachgeholt“ stimmt insofern, weil Georg Spelter und Angelika Thiele seit dem 15. Juli 2019 als Königspaar feststehen, aber noch auf ihr Fest warten – und weiter warten müssen.

Aktuell gilt, dass Volks- und Schützenfeste bis zum 30. Juni untersagt bleiben. Die Reuschenberger wäre Mitte Juli an der Reihe gewesen. Ihre Kirmes wird sich – auf Vereinsebene – jetzt auf ein Totengedenken am 11. Juli beschränken, kündigt Schillings an.

(-nau)