Neuss: Schützen-Verein schon bald Millionen-Unternehmen

Neuss : Schützen-Verein schon bald Millionen-Unternehmen

Bilanzvolumen der Neusser Schützen klettert auf 900.000 Euro. Präsident Nickel geht in seine letzte Wahlperiode.

Der Bürger-Schützen-Verein könnte bald in den Kreis der Unternehmen aufsteigen, die eine Bilanzsumme von einer Million Euro erreichen. Schatzmeister Robert Rath legte der Jahreshauptversammlung einen Kassenbericht vor, der bei Einnahmen in Höhe von 895.000 Euro mit einem Plus von 6000 Euro abschloss.

Die wichtigsten Einnahmen sind das Marketing (268.000 Euro), Beiträge (229.000), Spenden (136.000 Euro von 80 Einzelspendern) sowie Tribünen-Karten (72.000). Ausgabentreiber sind vor allem Musikkosten (316.000) sowie Zuschüsse für Fackelbau und Blumenhörner (166.000). Rath zeigte sich mit dem Ergebnis "zufrieden", verschwieg aber nicht, dass es "große Anstrengung aller" erfordere, die notwendigen Einnahmen zu generieren, um das mittelständische Unternehmen in Gang zu halten.

Offenbar sind auch die Schützen mit ihrem Führungspersonal zufrieden. In 70 Minuten steuerte Präsident Thomas Nickel souverän wie immer durch die Tagesordnung. Er, der seit 2000 an der Spitze steht, wurde mit 98,8 Prozent (168 von 170 Stimmen) eindrucksvoll im Amt bestätigt. Er hatte im Vorfeld angekündigt, dass er seine letzte dreijährige Wahlperiode vorzeitig beenden möchte: Am Schützenfest-Sonntag 2017 werde er 70 Jahre alt. Er halte das für den richtigen Zeitpunkt, um zurückzutreten. Martin Flecken und Mario Meyen wurden erneut ins Komitee gewählt, das anschließend seine Chargen wählte: Christoph Buchbender (Vizepräsident), Robert Rath (Schatzmeister), Holger Schöpkens (Schriftführer) und Martin Flecken (Schützenmeister).

(-lue)
Mehr von RP ONLINE