1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Schützen trauern um Manni Günther

Neuss : Schützen trauern um Manni Günther

Ehemaliger Hubertusmajor verstarb im Alter von 82 Jahren. Heute Beerdigung.

Wo Manfred Günther in der Runde saß, herrschte Freude. So werden ihn seine Familie und seine (Schützen-)Freunde in Erinnerung behalten. Viele Jahre gab er seinen Hubertusschützen ein prägendes Gesicht, das fünf Jahre sogar an der Spitze der Bruderschaft ritt: Von 1988 bis Januar 1993 führte Manfred Günther als Major und Vorsitzender das Korps. Sein Adjutant war Eberhard Radde. Familie, Freunde und Schützen müssen fortan ohne ihn auskommen. Manfred Günther verstarb jetzt im Alter von 82 Jahren. Heute Mittag wird er auf dem Neusser Hauptfriedhof an der Rheydter Straße zu Grabe getragen.

Manfred Günther lebte und arbeitete im Krankenhausviertel; an der Einsteinstraße hatte er auch sein Büro für Baustatik, das seine Söhne weiterführen. Seine schützenfestliche Heimat war der Zug "Kreuzritter". Dabei übernahm er auch immer Verantwortung. Zwölf Jahre machte er in der Korpsleitung als Hauptmann mit; ehe er 1988 zum Major und Vorsitzenden gewählt wurde. Ein Amt, das er 1993 an Manfred Kirchhoff weiter reichte. Günther zog sich aus persönlichen Gründen zurück. "Bei aller Freude am Schützenwesen: Beruf und Führungsaufgaben in einem Korps sind nur auf Zeit in Einklang zu bringen", erklärte er damals gegenüber der NGZ-Redaktion seinen Rückzug.

  • Ein Blick in das Werk der
    Industrie und Gewerbe in Neuss : Norf und seine Industrie-Geschichte
  • Jahrelang stritten die Stadt und die
    Industriebrache in Neuss : Abriss der Sheddachhalle steht bevor
  • Impfstoff von Johnson&Johnson.
    Impfstoff-Mangel auch in NRW : Hausärzte bekommen kein Johnson & Johnson mehr

Die Hubertusschützen um ihren aktuellen Major Volker Albrecht, deren Korpskönig Manfred Günther bereits 1965 war und die ihn später zu ihrem Ehrenmitglied machten, würdigen ihn jetzt angesichts seines Todes öffentlich als einen "Kameraden, Gönner und Förderer unserer Gesellschaft", der vor allem aber ein "humorvoller und zuverlässiger Freund, Zuhörer und Ratgeber" gewesen sei.

(lue-)