1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Schützen: Supermarkt nur an der Finkenstraße

Neuss : Schützen: Supermarkt nur an der Finkenstraße

Die Reuschenberger Bürgerschützen sperren sich nicht mehr gegen die Ansiedlung eines Supermarktes auf dem Kirmesplatz, nachdem auch bei der Bürgerversammlung vergangene Woche viele Bewohner des Ortes dies als eine Verbesserung der Einkaufssituation begrüßt hatten.

Aber sie halten an ihrer Forderung fest, diesen Markt nicht an der Bergheimer Straße oder direkt am China-Restaurant, sondern an der Finkenstraße zu errichten.

Nach der Versammlung hatte Bürgermeister Herbert Napp für sich als Ergebnis festgehalten, dass die Reuschenberger einen Vollsortimenter (also keinen Discounter) auf dem Kirmesplatz wünschen. Zum Verdruss von Schützenpräsident Hardi Nottinger. Der freute sich zwar, "dass Bewegung in das Thema gekommen ist", bemängelte hingegen, dass in dieser informativen Veranstaltung "leider keine klaren Angaben dazu gemacht wurden, wie eine spätere Bebauung aussehen könnte".

Nach Bewertung von Wilhelm Knop vom städtischen Planungsamt bietet der Standort Finkenstraße die besten Voraussetzungen: "Greift nicht in den Schützenplatz ein, ist gut zu erschließen, tangiert den Bauermarkt nicht."

Aber ein Markt dort bliebe ein Solitär und weit abgerückt vom Ladenzentrum Bergheimer Straße. Gerade weil ein Markt an der Finkenstraße die Nutzung des Festplatzes am wenigsten berührt, stellen sich die Schützen hinter diese Lösung, seien aber solidarisch mit den Anwohnern. Nottinger: "Wir werden uns dafür einsetzen, dass Verwaltung und Investor auch Punkte wie Optik und Verkehr besonders berücksichtigt.

(NGZ/rl)