1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Humboldt: Schüler verkaufen Kekse für Diakonie

Humboldt : Schüler verkaufen Kekse für Diakonie

Unter dem Motto "Einfach etwas Gutes tun" haben die Schüler der Evangelischen und Katholischen Religionskurse der Klasse 7 des Alexander von Humboldt Gymnasiums selbst gebackene Kekse verkauft.

Unter dem Motto "Einfach etwas Gutes tun" haben die Schüler der Evangelischen und Katholischen Religionskurse der Klasse 7 des Alexander von Humboldt Gymnasiums selbst gebackene Kekse verkauft.

Mit dem Geld, das die Schüler mit der Keks-Aktion eingenommen haben, wollen sie die Diakonie in Neuss in ihrer Arbeit zu unterstützen. In Rekordzeit wurde für den Tag der offenen Tür gebacken, verpackt und geplant. Den Verkauf an dem für sie eigentlich freien Samstag übernahmen die Schüler selbst. In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien übergaben die Schüler 160 Euro an den Bereichsleiter für Familien- und Jugendhilfe, Stefan Butt. Der kündigte an, dass das Geld bedürftigen Menschen zugute kommen werde.

(NGZ)