1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kaarst: Schilder an Bismarckstraße sollen auf Kinder hinweisen

Kaarst : Schilder an Bismarckstraße sollen auf Kinder hinweisen

Eltern, Kinder, Vertreter der Stadt, des Landesbetriebs Straßen NRW, der Polizei und der Politik haben sich in dieser Woche zu einem erneuten Ortstermin an der Bismarckstraße getroffen – dem fünften mittlerweile. Besprochen wurden die Ergebnisse der beschlossenen Aufstellung einer Geschwindigkeitsmessanlage in beide Fahrtrichtungen.

Eltern, Kinder, Vertreter der Stadt, des Landesbetriebs Straßen NRW, der Polizei und der Politik haben sich in dieser Woche zu einem erneuten Ortstermin an der Bismarckstraße getroffen — dem fünften mittlerweile. Besprochen wurden die Ergebnisse der beschlossenen Aufstellung einer Geschwindigkeitsmessanlage in beide Fahrtrichtungen.

Bei rund 50 km/h lag die Durchschnittsgeschwindigkeit. Die Polizei stuft die Verkehrssituation als vollkommen unauffällig ein. Das Problem: Die Bismarckstraße ist eine Verbindung mit hohem Verkehrsaufkommen, aber auch Schulweg zahlreicher Kinder. Eine Mittelinsel auf Höhe der Platanenstraße soll ihnen bei der Überquerung helfen. Die Insel liegt ungünstig, kurz hinter einer Kurve, zudem werden Kinder von Verkehrsschildern quasi komplett verdeckt.

Weil weder der Bau einer Ampel noch eines Zebrastreifens möglich ist, sollen nun Warnschilder angebracht werden, die auf querende Kinder hinweisen. Und: Auch die Verkehrsschilder werden abgesenkt. "Das ist besser als nichts", sagt Mutter Sarah Eicher. "Ganz alleine über die Straße gehen lassen werden wir unsere Kinder demnächst aber wohl trotzdem nicht."

(juha)