1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Samson Leusch in Neuss: 21 Tonnen schwere Absperrklappe manövriert

Samson Leusch in Neuss : Millimeterarbeit mit einem 21 Tonnen schweren Koloss am Haken

Eine Herkulesaufgabe hat der Neusser Industriearmaturen-Hersteller Samson Leusch jetzt bewältigt: Eine 21 Tonnen schwere Absperrklappe musste vom Produktionsstandort im Werk an der Ziegeleistraße in den betriebseigenen Prüfstand manövriert werden.

„Wir haben hierfür eigens einen Kranwagen einer Spezialfirma mit 60 Tonnen Traglast angemietet, der die Armatur in Millimeterarbeit in den Prüfstand bewegt hat“, berichtet Leusch-Geschäftsführer Marcus Miertz. Das Unternehmen gehört seit 2003 zu Samson, einem der weltweit führenden Hersteller hochwertiger Stellventile.

Eingesetzt werden solche metallisch dichtenden Klappen beispielsweise in industriellen Anwendungen im Öl- und Gas-Bereich, in Raffinerien, im Kraftwerksbau oder im Schiffsbau. Das Manöver war durchaus etwas Besonderes. „Wir können uns auf unsere Qualität verlassen, aber ein solcher Vorgang ist dennoch nicht alltäglich“, erklärt Ulrich Leusch. „Wie erwartet“, so der Prokurist des Armaturen-Herstellers aus Holzheim, „hat die Riesenklappe den Prüfstand ohne Beanstandungen mittlerweile wieder verlassen. Der Prüfstand ist so etwas wie das Herzstück in der Leusch-Produktion. Hier werden die Armaturen einem Härtetest unterzogen – danach sind sie fit für die Industrie und können bedenkenlos an den Kunden ausgeliefert werden“, so Leusch-Geschäftsführer Bernd Jenner.

(NGZ)