1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Roundabout singt sich in Zuhörer-Herzen

Neuss : Roundabout singt sich in Zuhörer-Herzen

Bei seinem Jahreskonzert überzeugt der Jazz-Chor der Musikschule mit altbekannten und neuen Stücken. Von Jazz und Swing über Rhythm and Blues und Soul bis hin zur Pop-Musik ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Zwei ausverkaufte Pauline-Sels-Säle würdigten am vergangenen Wochenende die Leistung, die der Jazz-Chor Roundabout der Musikschule jährlich auf die Bühne bringt. Die Stimmung war fröhlich, denn es waren Abende unter Freunden.

Zu Beginn des Konzertes dürfen die rund 50 Sänger von Roundabout selbst Zuhörer sein, denn das Vokalensemble Frisches Fis führt mit Liedern aus Jazz und Pop im A-cappella-Gewand in den Abend ein. Die acht Sänger aus ganz Deutschland haben sich 2011 bei einem Chorworkshop kennengelernt und auch das ein oder andere Volkslied im Repertoire. Mit einer erfrischend rhythmischen Version von "Die Gedanken sind frei" und drei weiteren Stücken ganz unterschiedlicher Stilrichtungen begeistern sie das Publikum, bevor sie die Bühne für Roundabout freigeben.

Seit 1998 leitet Anne Hartkamp den Chor der Musikschule Neuss. In dieser Zeit ist ein Repertoire von mehr als 50 Songs entstanden, das ein weites Feld - von Jazz und Swing über Rhythm and Blues und Soul bis hin zur Pop-Musik - abdeckt. Bei seinem Jahreskonzert singt sich der Chor mit altbekannten und neuen Stücke in die Herzen von Freunden, Familie, Fans und neugierigen Zuhörern, die seit 2012 zwischen zwei Aufführungsterminen wählen können. Bereits das erste Lied lässt die Professionalität der Sänger erkennen: "Read all about it" von Emeli Sandé ist in der von Anne Hartkamp arrangierten Version deutlich komplexer und schneller als das aus dem Radio bekannte Original. Mit Michael Jackons "Man in the Mirror", "Make you feel my Love" in einer Version von Adele und "We can work it out" von John Lennon erklingen weitere große Songs a-cappella und mit dem typischen Roundabout-Sound.

  • Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit
    Aktuelle Zahlen für den Rhein-Kreis Neuss : 186 Personen mit Coronavirus infiziert
  • „Nüsser Genüsse“ in der Neusser Innenstadt : Wenn der Freithof zum Schlemmer-Paradies wird
  • Stadtwerke Neuss Ahrweiler Hilfe Hochwasser AWL
    Einsatz im Landkreis Ahrweiler : Team der Neusser AWL hilft im Krisengebiet

Für anerkennendes Erstaunen auf den Gesichtern im Publikum sorgt dann die täuschend echte Imitation eines sommerlichen Platzregens, die die Sänger mit Schnipsen und dem Schlagen auf die Oberschenkel entstehen lassen. "Sommerregen" von den "Fantastischen Vier" bietet außerdem einigen Mitgliedern des Chores die Möglichkeit, mit Rap-Teilen solistisch aus dem Klangkörper herauszutreten. Mit dem schwungvollen "Sie ist so süß" kommt in der zweiten Hälfte des Konzertes Bewegung auf die Bühne, die sich während einer alten, unbekannten Version des Klassikers "Pata Pata" noch steigert. Die Sänger tanzen im Rhythmus, einzelne Gesänge erheben sich über die bekannte Melodie und das Bild eines afrikanischen Dorffestes entsteht. "Wir haben mit einem Bühnencoach zusammengearbeitet, weil viele unserer Sänger Laien sind und kaum Bühnenerfahrung haben", erzählt Anne Hartkamp.

Zum krönenden Abschluss holt sich Roundabout Unterstützung von Ralph Rotzoll am Klavier. Der Lehrer der Musikschule entlockt dem Flügel Jazz- und Blues-Klänge, die den Song "Route 66" von Bobby Troup und ein Medley der schönsten Melodien der Jazz-Legende Edward Ellington bereichern. Mit zwei Zugaben endet ein Abend, der sowohl den Sängern als auch dem Publikum viel Spaß bereitet hat.

Sängerin Joline Bringmann ist zufrieden. Die 26-Jährige ist eines der jüngsten Mitglieder und seit drei Jahren dabei - genau wie ihr Vater und ihre Tante. So wird das Jahreskonzert zum Familientreffen.

(jafr)