1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: RLT-Trägerverein hat einen neuen Vorsitzenden

Neuss : RLT-Trägerverein hat einen neuen Vorsitzenden

Nach rund 20 Jahren an der Spitze des Trägervereins des Rheinischen Landestheaters wird der Vorsitzende Bertold Reinartz auf eigenen Wunsch abgelöst. In ihrer Jahresversammlung entsprachen die Mitglieder des Trägervereins - elf Kommunen aus dem Rhein-Kreis Neuss, dem Kreis Kleve sowie die Städte Radevormwald und Heinsberg gehören ihm an - seinem Wunsch und wählten den Neusser Rechtsanwalt Cornel Hüsch zu seinem Nachfolger. Den Vorsitz des Trägervereins übernimmt fast schon traditionell der Vertreter der Sitzstadt Neuss, er braucht daher auch das Einverständnis des Bürgermeisters.

Hüsch (54), der von 1999 bis 2005 Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Neuss war, ehrenamtliches Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), stellvertretender Diözesanratsvorsitzender im Erzbistum Köln ist, zudem im Aufsichtsrat der St.-Augustinus-Kliniken Neuss, im Bundesvorstand im Jugendherbergswerk und im Verwaltungsrat der Sparkasse Neuss sitzt, tritt sein Amt mit Beginn des neuen Jahres an.

Bertold Reinartz, der im Februar 71 Jahre alt wird, hatte bereits zu Beginn dieses Jahres verkündet, nicht erneut kandidieren zu wollen. Der frühere Bürgermeister der Stadt Neuss und ehemalige Bundestagsabgeordnete für die CDU wird Ende Januar mit einem Festakt im Rheinischen Landestheater verabschiedet. Drei Intendanten - Burkhard Mauer, Ulrike Schanko und aktuell Bettina Jahnke - hat Reinartz in seiner Amtszeit erlebt. Der letztgenannten bescheinigt er: "Sie macht ihre Arbeit perfekt." Jüngst konnte er zusammen mit ihr noch erreichen, dass das Theatercafé als solches erhalten bleibt: Der Vermieter Neusser Bauverein war dem Trägerverein entgegengekommen.

(hbm)