Neuss: Rijeka-Freunde planen Hilfsaktion

Neuss: Rijeka-Freunde planen Hilfsaktion

Der Freundeskreis Neuss und Rijeka will die Caritas in Kroatien unterstützen.

Der Freundeskreis Städtepartnerschaft Neuss und Rijeka will die Caritas-Arbeit in der kroatischen Partnerstadt unterstützen. Insbesondere zwei Projekte sind dabei in den Blick geraten. Erstens die Aktion "Familien helfen Familien", und zweitens der häusliche Pflegedienst für ältere Menschen in Rijeka. Beide Projekte lernte eine Reisegruppe um Pastor Jochen Koenig bei einem Besuch in der Hafenstadt im vergangenen Jahr kennen. Vor Ort informierte Nikola Uravic, der den Caritasverband der Erzdiözese Rijeka leitet, die Neusser in einem Gespräch über die Arbeit.

Bei "Familien helfen Familien" können Patenschaften für bedürftige Kinder übernommen werden. Das Neusser Programm soll darin bestehen, dass monatlich eine zuvor vereinbarte Summe an ein bestimmtes Kind in Rijeka gezahlt wird. Die Caritas in der kroatischen Stadt wird es aussuchen, zu einem späteren Zeitpunkt soll auch ein Kontakt möglich sein. Das Geld wird über den Freundeskreis Städtepartnerschaft Neuss und Rijeka überwiesen und dient zur Finanzierung von Dingen des täglichen Bedarfs - zum Beispiel Lebensmittel und Schulmaterial. Der übliche Spendenbetrag soll zwischen zehn und 50 Euro pro Monat liegen.

Das zweite Projekt erhält Unterstützung durch die Augustinus-Kliniken. Denn die Caritas in Rijeka benötigt für den häuslichen Pflegedienst für ältere Menschen dringend vernünftige Pflegebetten, da sich ärmere alleinstehende Rentner diese nicht leisten können und die kroatische Krankenkasse die Kosten in der Regel nicht übernimmt. Anfang April werden daher 20 Krankenhausbetten des Johanna-Etienne-Krankenhauses mit einem Hilfstransport nach Rijeka gebracht und an Bedürftige übergeben. Damit soll der häusliche Pflegedienst vor Ort unterstützt werden.

  • Neuss : Gestiftete Glocken aus Erfttal erklingen in Kroatien

Zudem macht der Freundeskreis Städtepartnerschaft Neuss und Rijeka schon jetzt auf seine Vollversammlung am 15. März im Saal des Klosters Immaculata aufmerksam. Beginn ist um 18 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen dann auch die beiden Projekte, die unterstützt werden sollen. Mittlerweile hat der Freundeskreis rund 80 Mitglieder im Alter zwischen 27 und 87 Jahren.

Zwei weitere Termine stehen bereits fest: Über die Pfingsttage kommen Handballer aus Kroatien nach Neuss - und der Münsterchor plant für Oktober eine Konzertreise nach Rijeka, Rovinj und Porec.

(NGZ)