1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Reuschenberg: Neuer Streit um Supermarkt

Neuss : Reuschenberg: Neuer Streit um Supermarkt

Das Reuschenberger Dauerbrenner-Thema Supermarkt auf dem Kirmesplatz geht in die nächste Runde: Die Handelskette Kaiser's/Tengelmann macht Druck und droht, den Standort an der Bergheimer Straße aufzugeben. Das Unternehmen will offenbar nicht das Ergebnis der Bürgerversammlung abwarten.

Fakt ist: Wenn ein Konkurrenz-Unternehmen auf dem Kirmesplatz einen Supermarkt eröffnet, wird Kaiser's seinen Standort aufgeben. Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin. Dem stehen zwei weitere Optionen gegenüber. Nummer eins: "Erhalten wir den Zuschlag, beabsichtigen wir, in der Filiale an der Bergheimer Straße ein Geschäft mit Bio-Produkten einzurichten", so die Sprecherin. Nummer zwei: Wird auf dem Kirmesplatz kein neuer Supermarkt angesiedelt, "wollen wir uns an unserem bisherigen Standort vergrößern und das Sortiment ausweiten". Diese letzte Option ist aus Sicht der Fraktionsgemeinschaft UWG/Zentrum genau die richtige: "Wir fordern, dass alle an dem Thema Beteiligten Kaiser's bei dieser Absicht unterstützen sollen", sagt Carsten Thiel. "Bei dem Thema Supermarkt müssen der Bürger und der Ortsteil im Vordergrund im Vordergrund stehen und nicht die Interessen von Investoren."

Nach Meinung von Thiel muss ein Gesamtkonzept für den Kirmesplatz entwickelt werden, dass sich an den Interessen und Wünschen orientiert. "Dabei sollten Freizeitaktivitäten im Vordergrund stehen." Die CDU/FDP-Koalition will in Abstimmung mit anderen Fraktionen einen neuen "Runden Tisch" einrichten, der auch Verbraucher, Bürger und Anwohner angemessen berücksichtigt. UWG/Zentrum wollen im Zweifel einen Bürgerentscheid.

(NGZ)