Neuss: Religionsgemeinschaften gehen ins Theater

Neuss: Religionsgemeinschaften gehen ins Theater

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen im Raum Neuss (ACK) und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Neuss laden zu einem gemeinsamen Theaterbesuch mit den Neusser muslimischen Gemeinden ein - in die RLT-Inszenierung "Die Jüdin von Toledo" von Lion Feuchtwanger

Das Stück, das gerade heute zur Diskussion über die Religionsgrenzen hinweg anregt, spielt in Spanien im 12. Jahrhundert: Das Land ist aufgeteilt zwischen christlichen Spaniern und islamischen Mauren, die jüdische Bevölkerung kann ihren Glauben unter christlicher Herrschaft leben. Der Autor Lion Feuchtwanger erzählt in seinem 1955 veröffentlichen Roman von einer leidenschaftlichen Liebe, die durch die Konfrontation dreier Religionen zum Scheitern verurteilt ist.

Beginn ist um 19 Uhr mit einer Einführung durch den Chefdramaturgen des RLT, Reinar Ortmann, zu Geschichte und Hintergründen des Stücks. Um 20 Uhr beginnt die Vorstellung. Anschließend besteht Gelegenheit, untereinander und mit den Mitgliedern des Ensembles im Theatercafé Diva ins Gespräch zu kommen. Karten sind zu einem Sonderpreis von zehn Euro zu bekommen.

  • Neuss : RLT-eigene Fassung der "Jüdin von Toledo"

Info Donnerstag, 22. März, 19 Uhr, Anmeldung unter 02131/ 7153016, Fax an 02131 7153023 oder Mail an chuesch@huesch-und-partner.de, Bezahlung der Karten dann am Abend selbst

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE