Kommentar: Reiner Zweckoptimismus

Kommentar: Reiner Zweckoptimismus

Bis Juni 2019 entsteht ein Behelfsbahnsteig für einen Haltepunkt Morgensternsheide. Er wird benötigt, damit Regiobahn-Kunden in der Zeit, in der die Strecke zwischen Kaarst und Neuss erweitert wird, in den Bus umsteigen können.

Ein "fliegender Bau", der nach Abschluss des Streckenausbaus verschwindet. Für die Optimisten aber ist er Vorbote des dauerhaften Haltepunktes. Dass sich die CDU - wie aus einem internen Vermerk hervorgeht - an diese Vorstellung klammert, wundert nicht. Denn es war vor allem diese Fraktion, die seit 2012 mehr als einmal (und zuletzt im Dezember) verlauten ließ, "Regiobahn-Haltestelle vor der Realisierung". Heute ist festzustellen: Das war Zweckoptimismus, wenn nicht gar reines Wunschtraumdenken. Festzuhalten bleibt auch: Die Neusser Lobby in den Gremien von VRR und Regiobahn ist nicht groß genug, um dort mal Beschlüsse in der Sache zu fassen. Engagiert, aber nicht erfolgreich, könnte man sagen. Und ins (Armuts)-Zeugnisgehört: Sie hat sich stets bemüht.

(NGZ)