Reiner Breuer bewirbt sich bei der SPD Neuss als Bürgermeisterkandidat

Kommunalwahl 2020 in Neuss : Reiner Breuer bewirbt sich als Bürgermeisterkandidat

Bürgermeister Reiner Breuer strebt eine zweite Amtszeit an. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr, denn schon Anfang des Jahres hatte der 50-jährige SPD-Politiker dem geschäftsführenden Parteivorstand und auch der Fraktion sein Interesse an und die Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur angezeigt.

Dieser Willensbekundung lässt er jetzt die – formal notwendige – schriftliche Bewerbung folgen.

Parteichef Sascha Karbowiak freut diese Klarstellung. „Mit Reiner Breuer schicken wir unseren besten Mann ins Rennen, denn er hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er ein moderner, bürgernaher und durchsetzungsstarker Bürgermeister ist“, kommentiert er die Bewerbung. Mit einem Gegenkandidaten aus dem Kreis der SPD habe der Vorstand nie gerechnet, sagt er, doch wäre das noch möglich. Denn alle Parteimitglieder sind aufgefordert worden, ihr Interesse an diesem Amt aber auch an einem Ratsmandat bis Ende dieses Monats schriftlich zu bekunden. Erst mit der Sitzung des um die Ortsvereine erweiterten Stadtverbandsvorstandes am 29. August schließt sich das Zeitfenster. Die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten soll dann im Zentrum der Veranstaltung zum Politischen Aschermittwoch im Kommunalwahljahr 2020 stehen. Um dieser Personalie die größtmögliche Aufmerksamkeit zu sichern, sollen die Kandidaten für die 29 Wahlkreise schon vorher gewählt und die Reserveliste später festgelegt werden.

Breuer geht mit Zuversicht  in die Kampagne. Er wolle, schreibt er an die Genossen, mit ihnen die Stadt bürgernah, sozial und modern weiterentwickeln. Und er ist fest überzeugt, dass die SPD den historischen Sieg der Bürgermeisterwahl 2015 wiederholen und die Mehrheitsverhältnisse im Rat ändern kann.